Folgen suchen
08.12.19 01:31
Die Unvernunft

Leona - BDSM als sexuelle Identität!

Über Journalismus und das Buch

Ich war in Hamburg und habe Leona besucht.

Sie hat im September (2019) einen Artikel bei Spiegel-Online veröffentlicht. "Warum Sadomasochismus als sexuelle Identität anerkannt sein sollte".

Für mich Grund sie zum Gespräch zu bitten. - Und sie hat ja gesagt.

Darüber hinaus haben wir über Definitionen diskutiert, die Welt geordnet und erfahren auch ein wenig von Ihrem Roman, der bald veröffentlicht wird. - "Der Defekt* (Amazon-Partnerlink)" handelt vom Aufwachsen mit BDSM-Sexualität und erscheint im Februar 2020.

Noch ein paar Links zur Folge:

  1. Spiegel-Online: Warum Sadomasochismus als sexuelle Identität anerkannt sein sollte

  2. Studie aus 2019: Is BDSM/Kink a Hobby or a Sexual Orientation?

  3. Jeanne de Berg: Die Frau* (erwähnt im Podcast, Amazon Partnerlink)

  4. Andreas Steinhöfel: Die Mitte der Welt* (erwähnt im Podcast, Amazon Partnerlink)

  5. TAZ-Kolumne: BDSM und Alltag - Kuscheln in Ketten

  6. Leonas Website: https://leonastahlmann.de

Die Kunst der Unvernunft

Podcast-Webseite: https://kunstDerUnvernunft.de

Unterstütze den Podcast jetzt:

Kaffee, Bahntickets, Equipment. - Ohweia. 
Dauerauftrag / Überweisung auf das Konto
DE 56 2519 0001 0085 5553 02
(Sebastian Stix)

Oder bei Steady unterstützen: Direkt zu Steady

Oder einfach so mithelfen (Zur Unterstützer-Seite)

Mit * gekennzeichnete Links sind Partnerlinks. Kauft ihr über diese Links ein, profitiert der Podcast von eurem Einkauf.

Kapitelmarken

00:00:00
Intro
00:00:15
Einleitung
00:00:51
Spenden und Spotify
00:03:54
Vorstellung
00:12:34
Die Faszination der Macht
00:15:30
Der Spiegel-Artikel
00:17:58
BDSM als sexuelle Identität
00:25:26
BDSM ist überall
00:39:06
Leona sexuelle Identität
00:44:50
Frau sub zu Frau dom
00:51:31
Reden wir über das Buch
00:55:11
Recherche
01:06:15
Verhandeln und BDSM als Normalität
01:12:29
Was befähigt Dich zu diesem Buch?
01:13:47
Wie sollte die Welt aussehen
01:22:15
Trendsportart würgen
01:28:50
Verabschiedung
[Musik] bdsm die kunst der unvernunft hallo und herzlich willkommen zur 22 folge ich bin so was der sticks und dieses mal habe ich leona stahlmann besucher aufmerksam geworden bin ich auf sie über einen artikel bei spiegel online den sie passt es ging darum bdsm als sexuelle identität grund genug mit ihr zu sprechen und sie auch da ich zu ihrem buch zu befragen das demnächst erscheint ja über medienjournalismus und über ihrer eigenen motive natürlich auch noch gesprochen hört es euch einfach an bevor es losgeht ihr habt es in den letzten zwei folgen sicher schon vermisst der spendenaufruf diesmal habe ich aber auch ein anders denn mich hat eine menge erreicht da schreibt eine person dass sie den podcast extra bei spotify gehört und mich damit unterstützt und es wäre toll wenn ich bei spotify diese spendenaufrufe weg lassen könnte das kann ich absolut nachvollziehen denn bei apps kann man gegen geld die werbung ja auch verkaufen das ist nicht die erste mail dazu und deshalb mag ich das hier einmal allgemein beantworten wenn ihr podcast über sporty verhört dann gibt es kein geld für den spot caster von spotify das gilt auch für jede andere plattformen hier möglicherweise suggeriert sie würde da irgendwo geld ausschütten deshalb bleiben diese aufrufe auch im podcast drin und so zwei minuten die müsste er mehrfach pro folge können mein wunsch dir ist ja dass ich mir mühe geben mit dem podcast dass der so gut wie möglich produziert wird und bahntickets café benzin und technik das übernehmt ihr höherer das klappt in manchen monaten schon extrem gut und ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht genug dafür bedanken das tue ich auch tatsächlich etwas zu wenig manchmal reicht es aber dann auch noch nicht und dann denke ich selbstverständlich auch mal selber geld in die podcast kasse ist eben ein hobby und manchmal kosten hobbys eben geld ach so werbe spots oder nie bezahlte inhalte die möchte ich übrigens wirklich vermeiden nicht nur weil die ja gar nicht reinpassen sondern weil auch zum beispiel spotify wiederum sagt bauer keine werbe spots in seinem podcast ein es sei denn was selbst eingesprochen und jetzt stellt euch mal vor wie das klingt wenn ich jeden sitze und das neueste glitzer glamour gleitgel an preise ich glaube da hat keiner was vor ein tipp habe ich aber noch wenn euch dieser vorspann wirklich stört gute podcast programme zeigen euch nicht nur shorts mit bildern und links sondern auch kapitel marken die benutze ich auch ganz viel und da könnte ja auch dann zum beispiel einstellen dass wir diesen podcast immer bei kapitel 2 starten wollt und dann überspringt in diesem teil komplett wenn ihr jetzt ein schlechtes gewissen habt das braucht ihr übrigens überhaupt nicht zu haben aber wenn doch dann schaut doch mal bei kunst der unvernunft punkt.de rein klickt auf diesen unterstützen button dort könnt ihr dann einen kleinen betrag da lassen ob einmalig oder monatlich und wenn man etwas zurückhaben möchte was man nicht kaufen kann dann wäre es der die meinen aktueller tipp für euch wenn ihr da mal in die reports reihen liest da gibt es nämlich inzwischen was ja geschenke habe ich übrigens auch bekommen nämlich ganz tolle kekse vielen dank an hat natürlich aber darüber spreche ich erst im januar wenn dann die folge erscheint zu der ich die kekse bekommen habe es ist gerade ein bisschen kompliziert sei ganz viel kommerz kurz vor weihnachten passt ja irgendwie den rest des forwards erspare ich euch dieses mal noch und wir starten einfach mit folge 22 ich bin in hamburg ab dass hörer treffen hinter mich gebracht eine leicht durchzechter nacht gehabt sitze aber hier bei leona hallo hallo sebastian so schön dass wir es geschafft haben sehr schön viele von den höheren haben vielleicht schon etwas von ihr gelesen darüber bin ich auch auf dich aufmerksam geworden hat ein spiegel artikel über bdsm geschrieben so es ist max o2 drei sätzen dazu sagen das ist eine sehr unspezifische aufforderung aber das kann ich tun ich habe im september einen artikel veröffentlicht eigentlich ein essay muss ich dazu sagen sebastian hat mich gerade im vorfeld darauf aufmerksam gemacht dass das der neuigkeiten wert sozusagen nicht so leicht zu erfassen war es ist tatsächlich ein literarischer essay wenn man so möchte und kein stück informations journalismus ich habe versucht zu erklären warum ich finde dass bdsm sexualität eine identität ist eine sexuelle identität und nicht nur eine neigung und warum sie dementsprechend sozialpolitisch auch als solche wahrgenommen werden sollte wir werden gleich dieses thema ein bisschen näher beleuchten das heißt aber liebe höhere rate schon leona ist freie autorin an der stelle nicht nur an der stelle okay da ist frei aus vohren haben fünf minuten diese da bin ich immer wahnsinnig nervös ich weiß nicht warum das krieg ich nicht weg das ist ein bisschen süß das ist okay du bist 31 das darf ich sagen jawohl hamburg das wissen wir ja schon hast den artikel geschrieben ist habe ich nochmal alles wiederholt ja dann fangen wir doch erst mal ein bisschen weiter vorne an du und bdsm das ist ja irgendwie zusammen gekommen ja das ist so zusammengefallen das stimmt eine frage ist sozusagen wie kam s zusammen ja ja okay das ist eine sehr grundlegende frage dem ich lange beschäftigt hat tatsächlich kann ich das selber wie vier andere wahrscheinlich auch nicht hundertprozentig rekonstruieren ich kann aber sagen dass ich erinnerungen habe frühkindliche erinnerung an sexualität oder sexuelle gefühle oder eine vages interesse für dinge die andere nicht so spannend fanden wie ich oder vielleicht anders spannend die ich in keinster weise einordnen konnte und früh kindliche sexualität ist ja ist ein ding ist gibt es das ist auch nicht so verstörend je manche eltern immer noch glauben kinder und auch kleinkinder haben natürlich auch in irgendeiner weise sexuelle reize um sich herum sie haben ja auch schon ihre geschlechtsorgane auch wenn sie nicht geschlechtsreif sind dementsprechend eigentlich eine ganz normale frühkindliche entwicklung nur dass ich wie gesagt eben interesse an auch an worten hatte er früher antworten und ich glaube auch da kann man sagen meine anlage zur schriftstellerei hat sich auch da schon gezeigt nicht nur mit dsm ja du hast mir im vorgespräch gesagt dass die worte handlich gerettet die haben mich gerettet aber auch zerstört also als kind habe ich schon viel gelesen ich bin einzelkind das kann ich vielleicht noch zu meiner zu meiner familienhintergrund sagen und wenn man ein einzelkind ist dann hat man nur zwei möglichkeiten entweder man sucht sich viele viele freunde außerhalb möglichst auch solche mit geschwistern um in einem netzwerk zu landen oder man ist viel mit sich alleine und liest oder beschäftigt sich mit anderen inhalten in meiner kindheit waren computer noch nicht so ein großes ding deswegen habe ich mich eher beschäftigt mit literatur es gab so bestimmte bücher da bin ich über worte sätze und beschreibung gestolpert und fand je spannender als alles andere was da so drin stand und diese diese worte sind irgendwie hängen geblieben und haben in meinem kopf so ein abstraktes muster ein irgendwie leuchtendes glühendes netzwerk gebildet was miteinander zu tun hatte ich konnte aber nie verstehen was die einzelnen worte und bilder meinem kopf dazu miteinander zu tun hatten und dass das sexuell war wusste ich natürlich auch nicht wo sie ganz lange nicht so bissig vielleicht 15 war 14 15 und ich glaube erst als teenager habe ich wirklich verstanden dass das etwas ist was mit erotik zu tun hat und das ist ja nichts was teenager so so leicht finden ich glaube niemandem fällt es leicht seine seine sexualität zu entwickeln zu verstehen sich damit auseinanderzusetzen ganz egal welcher natur sie sein mag bei mir war es nun so dass ich überhaupt keine quellen hatte auf die ich mich beziehen konnte ich hatte keine informationsstände es gab es sowas wie es mjd in meiner gegend auch nicht und ich hätte mich nicht mehr getraut die begriffe die ich als kind spannend fand zum beispiel unterwerfung und solche sachen zu googeln dass ich hatte irgendwann computer somit 12 13 habe ich meinen ersten computer bekommen und ich hatte auch internetzugang aber diese worte erschienen mir viel zu kraftvoll und mächtig und verräterisch auf irgendeine art dass ich sie irgendwo hätte ein typen können also habe ich das für mich behalten und weiterhin versucht zu entschlüsseln warum mich das interessant finde und was daran ich interessant finde und warum ich auch sexuelle gefühle dazu entwickle ich glaube heute wäre das alles ein bisschen anders gelaufen ehrlich gesagt ich glaube heute hätte ich als jugendliche einen vielfalt und 44 besseren und auch viel selbstverständlichen umgang mit dem internet gehabt wo ist natürlich auch heute 44 mehr informationsmaterial gibt als das vor 20 jahren der fall gewesen ist lass mich mal fragen war ihr bewusst dass das irgendwie ich sag mal was etwas unanständiges ist oder warum awo kam dieser respekt ja davor da weiter danach zu forschen ja gute frage also dass etwas anstößiges ist das wusste ich schnell weil das aber auch ganz klar war also wenn man solche worte wie zum beispiel unterwerfung dominant disziplinen solche sachen wenn man die gut findet dann weiß man glaube ich von vornherein dass das für den normalen menschen eher unangenehme worte sind die mit unangenehmen szenen verbunden sind im kopf das ist jetzt nichts was man so als freizeitvergnügen sucht sondern das sind dinge die sind ja auch wenn man sich die geschichte anguckt natürlich auch mit schlimmen geschehnissen in der historie verbunden also das ist ja nun nicht nicht unbedingt der wellnessbereich der geschichte im hinteren geben solche in dem solche worte und solche semantischen eine rolle spielen sondern das ist auch oft gewaltvoll dass es oft es bewegt sich oft in so grenzbereichen und das mit sexualität zu tun hat wusste ich ja zuerst gar nicht sondern mir war nur klar diese wollte die haben auch immer etwas dunkles irgendwie was ja was was wichtig ist und das berührt bereiche die die mich nicht so interessieren sollten wie sie mich interessieren weißt du was ich meine also da war die sexualität gar nicht gar nicht unbedingt so das was ich daran anstoß ich fand sondern dass ich überhaupt nicht zu diesem eher zweifelhaften bereichen sozusagen hingezogen gefühlt habe versucht mein vergleich ich war in der dritten klasse auf einer klassenfahrt ist natürlich eine burg und ich hatte irgendwie eine unglaubliche faszination seit der ankündigung wir werden diesen folterkeller besuchen keine ahnung warum hinterher stand ich dann diesen keller und ab leuchten der augen gehabt und hätte aber damit da war ich halt da aber das jetzt machen ich hätte fast überhaupt nicht kann ich damit irgendwas machen also aber irgendwie hat es mich angeles hat mich irgendwie angesprochen aber ich konnte es nicht fassen tatsächlich ja da war ich dann ja auch schon zehn glaube ich mittlerweile das ist mir ja auch viel später erst bewusst geworden aber trotzdem der folterkeller das war so dass wo hatte habe ich mich schon wochen vor der klassenwahl drauf gefreut der bahn in dieburg und werden diesen folterkeller sehen deine erste eiserne jungfrau ein wirkliches erweckungserlebnis ganz ehrlich das ding war völlig enttäuschend ich glaube da haben soll dass sie eine streckbank aufgebaut dann den schürhaken und noch irgendwie nen haken an der decke und mehr war da nicht aber trotzdem da war der folterkeller ich weiß nicht aber das hat auch ganz viele von uns von uns jungs fasziniert in einer klasse meint ja oder nein tatsächlich ich bin halt offensichtlich daran hängen geblieben die anderen nicht weißt du dass genau also wirklich aus der mittelhessischen provinz da kann ich ganz ehrlich sagen also wenn es einer von gefühlt 500 ist er da dran hängen geblieben ist dann ist das schon viel okay aber vielleicht leben die es auch einfach nicht offen aus sondern dass es halt privat also ich denke tatsächlich dass jeder menschen irgendeiner weise die anlage hat macht und ihre ausübung spannend zu finden selbstverständlich muss natürlich damit zu tun hat seine eigene identität damit auch zu gestalten oder und davon machte ich glaube ich niemand frei das problem ist dass wir uns natürlich in einer gesellschaft von menschen befinden und diese gesellschaft funktioniert nur weil alle den den bereich ihrer eigenen macht so weit zurücknehmen dass sie sich als individuen freundlich und friedlich begegnen ja das ist so ein bisschen wir wollen alle liberal und alles ist frei und jeder trifft seine entscheidung und da kann man doch nicht das gegenteil von sexy finden ja wer findet man das aber gerade deswegen sexy kuh also das ist ein bereich also wenn ich in dem regime lebe wo ich unterhalt ganz vielen zwängen stehe und mich um grundbedürfnisse sorgen muss dann habe ich keine kein platz mehr um das sechs so zu sexualisieren du meinst du meinst bdsm ist eine luxus erscheinung der westlichen welt der freien westlichen welt das weiß ich ich gesagt nicht aber ich glaube natürlich dass jemand der der wirklich viel druck und viele zwänge erlebt dass der dann der wird was anderes suchen was ihnen fasziniert ich weiß es ehrlich gesagt nicht es gibt es gibt so bestimmte studien auch zur pds oder was heißt es aber sagen wir mal fetisch sexualität in der in der geschichte also eine art von erotik geschichte und es gibt so bestimmte zeichnungen und höhlenmalereien und irgendwelche ägyptischen friese von was weiß ich wann zu den zeiten der pharaonen die zeigen dass damals auch schon menschen sich mit schmerzen und stimuliert haben zum beispiel dass sie sich auch aus lust gründen ausgepeitscht haben und solche sachen und da gab es natürlich auch noch sklavenhaltung und also was und die welt war noch um einiges rauer als hier heute ist also ich bin ich bin nicht sicher ob man das so sagen kann auch wenn es eine verführerische annahme ist ja weiß nicht welches thema ich hier mal erforschen muss ja das ist der pharaonen und bdsm notierte die jetzt oder ich schreibe jetzt tatsächlich mal bdsm in diktatur schreibe ich hier auf ich bin gespannt ob es dazu quellen gibt ehrlich wahrscheinlich nicht aber man kann das ja so ein bisschen auf dem schirm haben aber ich glaube tatsächlich also für mich ist das ja doch also für mich ist ja bdsm ein ausdruck meiner freiheit und aufführung von meinen meine partnerin die ja nun mal meinen zwängen unterliegt ist das behaupte ich jetzt mal auch ein ausdruck ihrer freiheit das ehrt mich frei entscheiden kann dass sie eben diese freiheit nicht immer haben will also wenn es ja wieder eine rebellion gegen äußere zwänge und das macht man es noch mal extra deswegen ja ja doch also dass das würde ich unterschreiben ich würde jetzt ungern so lange um diesen spiegel -artikel rum reden weil die die leute die sagen die warten natürlich hat auch das wäre darauf kommen wer ihn nicht kennt ich werde diesen diesen link dazu der ist auch ob man auch online zum glück der ist in shorts drin im zweifel auf der website da kann man den jetzt noch mal schnell lesen das dauert ich glaube acht minuten habe ich gebraucht und dann hat man ihn gelesen diesmal am besten noch mal dann glaube ich mich dann versteht man ihn noch ein bisschen besser erging es mir und dann macht er auch gleich viel mehr spaß ich würde jetzt ja ich wollte jetzt fast fragen kannst du mal zusammenfassen aber das ist ja eigentlich der ist ja schon recht komprimiert ich fange mal ganz provokant an nicht inhalt ist nicht dass die ldp tieflage nochmal einen streifen braucht das steht da es war darüber aber das ist nicht das was du gemeint hast das ist nicht das was ich gemeint habe sondern es handelt sich um eine durchaus handelsübliche metapher das haben viele viele menschen nicht verstanden oder auch nicht verstehen wollen weil es natürlich der größere aufreger ist sondern es nicht verstehen und tatsächlich gab es eine replik auf auf diesen artikel in der nzz von einer kolumnistin namens birgit schmidt die genau darauf anspringt und die sagt diese forderung gesehen zu werden ist es von menschen die einen teil ihrer lust daraus ziehen im dunklen zu bleiben und im verborgenen und geheimen die ihr einen fetisch daraus machen dass man sie nicht sieht dass sie dass die exklusiven zirkel unterwegs sind dass dieser dieser forderung darum absurd sei weil es für uns ein lustgewinn ist am rand zu stehen sozusagen das würde ich so nicht unterschreiben zumal eben was bitte ist im spektrum wieder auch weist ein sehr weit gefächert es ist ich ziehe nicht unbedingt lust gewinn daraus dass ich meine sexualität vor anderen verbergen muss oder dass sie in hinterzimmern stattfinden oder einen abgedunkelten clubs das bringt mir nichts es gibt keinen kick das ist eine unangenehme begleiterscheinungen es gibt aber sicher auch menschen die gerade das daran spannend finden so dieses andere schicke dieses obskure dieses geheimnisvolle eyes wide shut mäßig das mag schon sein ich glaube aber das sind tatsächlich er menschen die sagen würden bdsm ist eine neigung also im sinne von eine sexuelle präferenz die sie jemals leben können aber auch nicht müssen weil mir das schreibe ich in dem artikel hat meine sexualität viel mit identität zu tun und die möchte ich nicht verstecken sondern die möchte ich offen zeigen dürfen weil ich finde dass ist ein menschliches grundrecht lasst uns mal diesem begriff sexuelle identität tatsächlich definieren ja bitte hast du hast es geschafft das sehr schön zusammen zu fassen du hast mir gesagt in freien worten sexuelle orientierung und identität fängt da an wo es schlecht wird wenn man das wenn man es gar nicht aus lebt genau also es gibt tatsächlich eine relativ aktuelle studie von 2009 10 ich kann ich auch noch mal schicken die kannst du deine chance verlinken die da sagt bdsm ist deswegen eine sexuelle orientierung die damit auch der realität werden kann das erklärt später nochmal weil es menschen gibt denen es pathologischen druck verursacht wenn sie ihre sexualität nicht leben das heißt unterdrücken und somit kann man sagen das war das mehr ist als eine neigung also mehr als eine bloße optionale präferenz und du keine möglichkeit hast deine sexualität auszuleben gerät eine psychische ungleichgewicht und zwar so sehr dass du krank davon wirst und damit ist sozusagen eine sexualität für dich ein stück identität das sei diese studie und dem würde ich durchaus zustimmen weil das nämlich eine sehr inkludieren der studie ist das bedeutet aber auch es gibt ja immer die diskussion ist ist es eine orientierung ist es keine orientieren beides ist wahr und falsch zur selben zeit also es gibt natürlich viele viele menschen die mit bdsm experimentieren die das netz finden die einen eher hedonistisch liberalen auch libertin ihren ansatz von sexualität vertreten die sich gerne ausprobieren die offen dafür sind neue techniken ausprobieren die das auch gerne mit vielen partnern machen zu dieser gruppe von menschen gehöre ich nicht ich versuche jetzt mal eine parallele zu ziehen die fast wir teilen jetzt erstmal die die bdsm community in links sind die die müssens haben und recht haben ablesen lebens vergleich ich hätte mit dieser machen homosexuell und auf der rechten seite sage ich okay da geht beides und das ist auch okay kann nicht das so vergleichen oder ist das zu einfach gedacht ich glaube der vergleich mit der homosexualität ist immer ein schwieriger vielleicht sollten wir erstmal anfangen die begriffe zu definieren also ich fand ihre damit auch immer noch zu unbewusst ich bin auch keine sexualwissenschaftlerin das möchte ich mal vorweg schicken ich habe auch nicht darüber promoviert oder geforscht sondern ich benutze diese begriffe eher intuitiv und definiere sich für mich selbst aber es gibt natürlich auch in der forschung definition dazu die sich übrigens sehr sehr voneinander unterscheiden es gibt eigentlich keine definition von sexuellen orientierung auf die sich alle einigen können genauso ist es bei sexuelle identität oder sexueller präferenz es gibt ein unheimliches spektrum von definitionen dazu ich habe einige gelesen viele mit sicherheit noch überhaupt gar nicht wahrgenommen und was ich jetzt sage ist sozusagen nicht nicht verbrieft ist in ordnung das ist meine intuition und und meinen zugang dazu der eben ein eher persönlicher ist das möchte ich mal voran schicken ich sage ganz kurz also wenn ich irgendwo irgendwelche wissenschaftlichen arbeiten leser die tun sich alle sehr schwer damit diese begriffe zu definieren also sie definieren sie alle noch mal näher aber sie definieren sie nicht alle gleich genau so ein bisschen im detail gibt es da unterschiede und selbst da widersprechen sich noch gegenseitig da würde ich sagen da legen wir jetzt nicht ganz so viel wert darauf dass das jetzt zitierfähig und wissenschaftlich korrekte sondern wir wollen erstmal bild zeichnen wie wir das sehen oder wie du das siehst dann komme ich dann mit oder oder widersprechen ja also es gibt es gibt viele menschen die ich treffe die sagen für mich ist das eine neigung ich würde sagen gleichsetzen und synonym sieren mit präferenz es ist eine eine vorliebe und natürlich gibt es einen ganzen beutel an vorlieben innerhalb des wdsf spektrums es gibt auch gut die präferenz bedeutet nicht unbedingt dass bdsm deine orientierung sein musst du kannst zum beispiel homosexuell oder heterosexuell oder bisexuell oder transsexuell sein oder auch nichts von allem und kannst trotzdem bdsm als präferenz gut finden das heißt beides möglich zur selben zeit das eine ersetzt nicht das andere das ist zumindest der aktuelle stand der forschung das problem ist dass die forschung aber auch davon ausgeht dass das sozusagen der wahrheit letzter schluss ist und ich glaube das eigentlich nicht ich glaube eine sexuelle präferenz kann zur orientierung werden was ist zum beispiel mit polizisten die ja innerhalb des bbi des spektrums vorkommen auch gar nicht wenige fetischisten haben eine neigung eine sehr spezifische neigung dies aber nicht nicht optional wie wird sich möglicherweise im lauf ihres lebens auch gar nicht so sehr entwickeln sie haben sie auch vermutlich nicht ausgesucht sondern sie ist eben da und hoffentlich auch nicht mehr therapierbar ich weiß nicht wie viele menschen das versucht haben aber die die quoten sind wirklich erschreckend erschreckend negativ also sexuelle präferenzen sollte man nicht versuchen weg zur therapie jedenfalls sobald diese präferenzen so stark sind dass ihr dann ebenso bestimmen was du sie ausleben muss oder du leidest darunter dass sie nicht aus lebst dann werden sie zur orientierung also väter sexualität ist auf jeden fall ne sexuelle orientierung und das ist es ist aber natürlich nicht nicht auf demselben spektrum zu verzeichnen wie homosexualität heterosexualität transsexualität und das ich glaube aber dass es ein problem ist ich glaube nämlich dass leute auf demselben spektrum verzeichnet sein siehst du jetzt beten gerade als als untergruppe von fetischisten www wsm als ober gruppe und fetischisten kommen in dem spektrum vor also bitte jetzt dem begriff siehst du gar nicht so eng war es gibt menschen die sagen wie die sms tatsächlich die ja eben der sado masochismus als als begrifflichkeit und das ist ja doch ein sehr enges feld und ich sagte ja wie dem linksextrem weit im prinzip ist alle abweichung von von der von der missionarsstellung ist schon irgendwie als bdsm zu kennzeichnen also ich mir fällt wenig ein wo ich sage da hab ich nicht plötzlich bdsm komponenten drin beispiel okay also einfaches beispiel zwei menschen haben sex ok dazu normal zwei menschen haben sex und finden es dabei toll dass das was ich dass sie sich fest anfassen noch ein bisschen in die schulter beißen oder so da kommen ja schon so ein bisschen im bereich lust schmerzfreien wenn ich will kann ich schon sagen das ist eigentlich vdsl weil der träger ist im grunde der gleiche und mich das so weit aufmachen dann kann ich eigentlich keine sexualität und bdsm mehr haben tatsächlich würde ich dir recht geben ich denke auch penetrant iwes sexualität ganz allgemein ist im grunde ein ausdruck von macht und unterwerfung also hat ja auch durchaus eine gewaltsame komponente wenn man es möchte dass eine dringend in das andere ein so könnte man sagen auch sächsin missionarsstellung kann durchaus einem video seinem komponente haben wir immer unten rein aber das muss ja nicht zwangsläufig die frau sein das kann eben auch andersrum sein ja selbst ein bisschen von von alice schwarzer tatsächlich noch im hinterkopf schallend dieses sex ohne die herabwürdigung der frau ist nicht möglich das hat jetzt aber sehr griffig formuliert sehr populistisch ja aber das ist ja nicht festgelegt wer es was ja korrekt aber trotzdem ist es ja so dass das der mann natürlich mit einem innovativen instrument ausgestattet ist dem penis und die frau den mann in der regel in sich aufnimmt so hat es die natur bestimmt man könnte auch sagen natur als bdsm es gibt übrigens na ja wir kommen der sache immer näher ja ja also es gibt nur per sogar traum ja ja ja tatsächlich ist ist das das hauptmotiv meines buches ich versuche eigentlich zu sagen bdsm gibt es überall jeder lebt es auf seine art und weise aus die meisten kennzeichnen ist noch nicht so also zum beispiel im tierreich gibt es sehr viel was mit sexualität und schmerz zu tun hat zum beispiel katzen katar haben penisse mit kleinen stacheln dran hast du das gewusst wenn venkata katzen penetrieren dann greifen die katzen immer ganz furchtbar das heißt du vielleicht schon mal gehört und so heißen sommer ja ich dort draußen das klingt das als ob die sich gegen man kann sich schon fragen warum wir die natur so eingerichtet dass das katzen leiden während sie während sie sich fortpflanzen das macht eigentlich gar keinen sinn dann haben sie ja vielleicht auch weniger lust sich fortzupflanzen wann ist ein schmerz einhergeht ich glaube das gegenteil ist der fall das ist nicht die munition gut dass es aufwärtsgeht schmerz schmerz ist ja erst mal einfach nur eine eine sehr intensive beruht ja keine vorführung können auch sonst habe ich gestern abend erlebt tatsächlich und habe dann aber auch fest ich war habe einfach gelernt wenn die stimmung wenn das alles passt wenn die - da ist dann ist der schmerz ps schmerz aber trotzdem würde er nicht als das im jetzt kann ich jetzt natürlich schlecht sagen aber theorie wie ich das meine sowie verstanden zu haben du kannst machen was du willst das sind so viele endorphin im blut das ist alles gut ja klar also die der hormonen level ist ja nun auch so wenn wenn wenn die erregung steigt dann steigt natürlich auch die toleranz für schmerz das ist ja sowieso die grundlage für alles was wir tun ja aber noch mal zurück zur natur ja bitte und zwar ganz wichtig daran ist auch die debatte inwieweit eigentlich schmerz in der gesellschaft soweit das mit sexualität zu tun hat plötzlich verschrien ist aber für alle anderen bereiche des öffentlichen lebens absolut legitimiert ein sehr gutes beispiel dafür ist extremsport was machen extremsportler anderes als als als bdsm sie quälen sich unglaublich teilweise teilweise treiben die ihren körper natürlich auch systematisch durch training zu dingen an die sie am ende das leben kosten lief der extremsportler sterben wie viele bdsm das sterben kann man jemandem den marathonläufer na ja ich habe auch hin und wieder welche aber es gibt eigentlich keinen vernünftigen grund das zu machen außer man ist hinterher unfassbar happy dass und natürlich wenn man sich das jetzt gesellschaftlich anguckt welchen welchen nutzen erfüllt erfüllt sport gerade auch mannschaftssport der s-bahn hat wird von großen marken ja es ist natürlich immer eine frage von repräsentation von macht starten die gute fußball teams haben werden natürlich auch an betrachtet auch teilweise auch weltpolitisch ernster genommen weil man sagt 'die haben erfolg irgendwie das ist ja ein volk von menschen die haben im sport erfolg das sind gesunde körper oder die können sich die können sich weil sie genug geld haben gute spieler einkaufen also ist immer auch ein staats instrument sport gerade eben der der ja der fußball ist glaube ich das beste beispiel dafür also ich bin ja ein absoluter fußball gegner vielleicht schon so ein bisschen raus denke immer das ganze geld was im fußball fließt sollten sie mal in verlage und theater pumpen dann hätten wir mehr von aber so ist es ja nein ich brot und spiele und jedenfalls wenn man sich anguckt wie leute durch parks joggen dass es auch wirklich also 1 1 1 der dinge die mir überhaupt nicht in den kopf die quälen sich da irgendwie bei 30 grad im schatten quälen sie sich durch die hamburger stadtpark sind und es läuft ihnen der schweiß runter und sie haben schmerzverzerrte gesicht da danach müssen sie irgendwelche pferde seiten benutzen um ihre geschundenen knochen wieder zusammenzuflicken schön ist das nicht ich muss mir das mit angucken ich finde mich da auch manchmal so ein bisschen missbrauch der er ist wenn ich darüber nicht wenn ich visuell daran teilnehmen wie menschen sich so in der öffentlichkeit quälen aber die werden gefeiert dafür dass wir so eine selbstdisziplin haben dafür dass sie sich selbst überwinden können sobald aber die erotik ein faktor ist es plötzlich schmerz krank und pervers dass das ist etwas was ich durchaus durchaus interessant findet auch mit humor betrachten kann aber es ärgert mich auch du hast natürlich recht um mal auch beim sport zu bleiben tatsächlich der der trotz schmerzen das überwindet und nochmal was gibt und hinterher der strahlende sieger essen das ist eine story besser geht sie gar nicht also ich denke mal olympische spiele touren die machen doch mal ein abgang fliegen darunter ist das sieht ich würd ich sterbe immer wenn ich etwas sehe aber dann schafft erst noch und hat noch irgendwie sechsten platz geholt und die wir haben gefeiert und das ist die sensation das ist völlig recht habe ich so noch gar nicht gesehen aber schmerz und das überwinden und durch stehen dass es belohnung für dich als vorbildhaft vorbildhaft ist ein sehr gutes meeting in zusammenhang es sei denn du machst es einfach nur aus spaß und eine persönliche lust zu steigern dann so pervers ein hedonist und in jedem fall möglichst weit abseits der gesellschaft zu stellen oder in irgendwelchen boulevardzeitungen zu zerreißen und das finde ich gefährlich das heißt ich kann jetzt alle sportler in die gruppe bdsm einordnen ich glaube die leben das einfach anders aus ich sage nicht dass alle extremsportler einen einen hang zu bdsm haben ist glaube aber dass jeder mensch in irgendeiner weise lust daran hat sich selber zu überwinden und der eine tut es sexuell der andere tut es im sport der dritte tut es zum beispiel mit schach und überwindet seinen eigenen intellekt und verliert aber irgendwie drei kilo gewicht nur davon dass er so viel denkt das ist auch in der art von masochismus ist ja auch nicht angenehm also davon kann ich auf jeden fall vier berichten davon wie quälend eigentlich denken sein kann ich glaube da greifen schriftstellerei und bdsm ineinander sind beides dinge die sehr quälen sind und eigentlich danach immer besser als währenddessen dann soll das ist doch ein schon alles und es fängt bei classic bei kindern schon an du musst lernen und machen und tun und die anstrengen und dass die unangenehme zeit überstehen und hinterher hast du dann ein glücksgefühl also geht es doch eigentlich nur darum wollen wir glücklich sein und bdsm ist ein weg dazu total ja sagen wir zufrieden glück ist ja immer so eine sache aber jedenfalls zufrieden und für den moment durch eine flut von hormonen erleichtert vom existenziellen druck befreit durch ein paar glückshormone 14 minuten ganz dummen wort spielt also zufriedenheit ist toll und wird gefördert befriedigung wissen problem ja oder hat eben immer noch etwas sehr sehr anstößiges und und wird immer immer noch skeptisch betrachtet weil es sich eben auch der kontrolle entzieht also der staatlichen kontrollen wenn wir hier vor für uns selber in unseren wohnungen dinge miteinander tun dann ist das natürlich nichts woran der staat irgendwie gewinnt und das passt auch eigentlich wenig an unser kapitalistisches system im grunde genommen und das ist auch ein aspekt von bdsm der der wenig beleuchtet das über den ich immer viel nachgedacht habe im grunde genommen sind wieder die größten antikapitalisten glaube ich dir nicht philosophisch gesehen weil sie deswegen habe ich dich wollen auch gefragt nach nach der passion messe und nach dem kommerz dort weil ich das super finde im schlechten sinne dass das dass versucht wird aus auf sexualität noch geld und machen eigentlich dass der letzte bereich in dem menschen noch miteinander sein können und und spaß miteinander haben können ohne dass da geld fließen muss hoffentlich jedenfalls aber natürlich versucht versucht die erotikbranche alles raus zu ziehen was geht und das finde ich ziemlich verwerflich gerade im sinne solcher messen und jedenfalls im grunde entzieht sich der bdsm damit mit der größten ressource des menschen dem strom der kapitalistischen verwertungen indem er nämlich seinen körper die größte ressource des menschen schaden zufügt und seine ressource gefährdet er gut das macht ein sportler aber auch richtig aber da ist es natürlich wieder angesehen weil sich der sport anders als private bdsm erotik kapitalisieren lässt monetarisieren lässt es wird auch wir haben ja die messe gestern gehabt genau aber ich finde das falsch also derzeit ich habe die passion messe ist der sportartikel hersteller das des bds m das heißt ich stelle jetzt die entsprechenden staatlich geförderten staatliche kontrolle bdsm partys vor wo wettbewerbe ausgetragen werden der bdsn mannschaft in deutschland hier ja genau das wird das brot und spiele und radiatoren und dann haben wir doch was also zugegeben das ist alles sehr sehr sehr verquer und selbst sagt was ich erzähle aber ich denke das ist einer der punkte warum warum bdsm immer noch so ein schlechtes image hat uns auch immer dieses sehr verrufen dabei ist und dieses dieses sehr befremdlich auch weil wir mit unserem körper der ja auch gerade heute als tempel betrachtet wird und was wenn ich alles tun und detox und ayurvedische öl ziehen jeder ist im fitnessstudio angemeldet und wir huldigen wir huldigen dem fleisch und was macht der bdsm er knabbert an seiner eigenen fleisch lichkeit sozusagen er verringert seine eigene ressource und bricht ein in seinen tempel und das kann natürlich in dieser art von gesellschaft in der wir uns heute bewegen nicht gutgeheißen werden dann spaß ist es was anderes aber das ist ja ein urteil wer trifft denn dieses urteil als ich habe noch keinen ich sag jetzt mal ja noch niemanden gehört der gesagt hat im moment bin jetzt könnt ihr nicht machen nicht mal die ich wirklich niemanden das könnt ihr nicht machen weil damit nimmt er der gesellschaft etwas weg natürlich sagt das keiner ist es eine abstrakte theorie das ist ein theoriegebäude was über allem schwebt sozusagen und natürlich würde das niemand genau so benennen ich glaube auch nicht dass das viele leute meiner meinung sind ich glaube oder das ist einfach nur etwas was ich was ich für mich so herausdestilliert habe ich habe mich einfach gefragt was macht den leuten an bdsm so angst und ich glaube das ist schon immer noch auch der umgang mit mit mit den körpern der eben natürlich auch manchmal krass ist und der den man sehen kann dem mann an spuren sehen kann und der auch nicht immer gut aus gibt es natürlich auch wenn wir jetzt einem unfälle genau wie beim sport also nur eben dass das sport anders als bdsm wahnsinnig gewicht glorifiziert ist und genau und ich finde das ja ein bisschen halogen- und ein bisschen ja das hat so ein hintertürchen was mir nicht gefällt und kriegen was kann man jetzt tun oder ist das ist eine blöde frage einfach meinung mit wo stehen wir jetzt will ich meine wenn ich jetzt mal 20 jahre zurück er habe ja fast das gefühl das war damals leichter weil da gab es einfach mehr dunkle ecken wo die jedes thema hingegen konnten und dadurch dass so viele dunkle spots gab aber das nur erzählungen ich habe momentan das gefühl ich sehe das in berlin dreht sich das mal wieder da sterben auch noch die letzten klubs die werden alle zukommt macht da werden mieten erhöht da werden gebäude umgewidmet das heißt diese die dunklen ecken wo bdsm stattfindet und was ja auch in dem artikel beschrieben die werden weniger und das ist politisch vermutlich gewollt natürlich absolut und ich glaube ich kann das nicht nur von berlin unterschreiben ist es ja auch ein generell ist ob sie haben nicht mutig bereich ich glaube für sie also versagt pauli gilt es auf jeden fall auch ganz stark st pauli war ja eigentlich mal das schmutzige führte und auch das rotlichtviertel das ist ja alles heute nicht mehr so das ist das ist ausverkauf und das ist tourismus und das ist im grunde wird er hoch gehalten einen anruf von einem viertel das es so gar nicht mehr gibt sondern dastehen kulissen herum die von von einer geschichte erzählen die spannend ist aber was da heute stattfindet das ist ballermann tourismus und ja und der tatsächliche erotik betrieb wird von st pauli immer mehr verdrängt viele sex shops machen dazu werden ersetzt durch durch so kioske die ihr dann das spät in die nacht noch getränke verkaufen für die durchziehenden touristen und junggesellen abschiede und was was nicht alles genau also da kann ich dir absolut absolut recht geben und und das sind zeiten die wir ja für so aufgeklärt und liberal halten was sie nicht sind ich glaube dass das noch viel weiter gehen wird das dass die welt immer besser ausgeleuchtet wird und das wirklich interessante wandert glaube ich ins internet ab weil es keine keine orte mehr dafür gibt wir haben eine kurze pause gemacht sein wunsch war es ein paar begriffe zu definieren weil über sexuelle identität sprechen möchte und ich möchte natürlich wissen wie sie denn deine sexuelle identität aus erstmal glaube ich ist es wichtig zu sagen dass ich über sexuelle identität spreche weil bdsm meine sexuelle identität ist und nicht meine neigung es gibt ich wurde relativ häufig gefragt was wie ich das abgegrenzte die begriffe was für mich die orientierung ist was für mich die neigung ist und was dann die identität oder ob das alles dasselbe ist das ist aber überhaupt gar nicht dasselbe die neigung ist etwas was nicht unbedingt mit orientierung zu tun haben muss man kann weder sm gut finden aber die orientierung ist immer noch eine hetero oder homo oder trans oder was auch immer sexualität und man macht so ein paar ausflüge richtung bdsm das ist eine präferenz die kann sich ändern im lauf des lebens die kann sich spät entwickeln die kann auch wegfallen die kann immer wieder neue ausdrucksformen finden das ist der unterschied zur orientierung die orientierung bedeutet dass man ein sexuelles konzept von sich hat also ein selbstkonzept dass es sexuelle identität übrigens und wenn die sexuelle identität mit der außenwelt interagiert das heißt wenn sexualität sich auf etwas anderes bezieht als auf sein selbstkonzept auf die anderen die dich um geben nämlich auf objekte seiner begierde also möglicherweise andere menschen oder auch objekte wenn du objekt 611 ist dann kommt es zur sexuellen orientierung die sexuelle orientierung ist also die sexuelle richtung in die du gehst wenn du nach deiner findung im sexuellen selbst konzept auf andere zugehe ist und seine sexualität auszuleben dann orientiert du dich und mein artikel berichtet über meine sexuelle identität sexualität ist etwas was was vor der sexuellen orientierung eintritt ich schreibe da so ein bisschen noch immer meine frühkindliche sexualität oder oder sexuelle eindrücke die ich erst später verarbeiten konnte weil ich natürlich nicht geschlechtsreifer drei jahren aber da fängt schon an oder so also im frühkindlichen alter so ist es auch in der forschung beschrieben bildet sich die sexuelle identität heraus die wir natürlich noch nicht als solche zu ordnen können die hat nichts mit orientierung zu tun weil wir jetzt kleinkinder noch nicht versuchen die auszuleben aber wir haben trotzdem schon eindrücke die sich zu einem panel an einen mustern zusammensetzen was wir später als identität in die hand nehmen können wenn wir anfangen geschlechtsreif zu werden und das bedeutet erstmal nur dass wir uns für uns selber wir als abgeschlossenes individuum klar sein müssen was wir gut finden wie wir begehren welche reize sind sexuell trägern und der schritt danach ist eben dass wir uns danach auch orientieren und auf andere zugehen genau das ist eben der unterschied zwischen sexueller identität die eben schon im kindesalter passiert geprägt wird und sexuelle orientierung die später kommt wenn das ich mit der welt interagiert meinst du jemand kann sagen er fängt an bdsm als als identität zu entwickeln ohne dass er jemals davon gehört hat das weiß ich nicht ich möchte überhaupt keine vermutungen auf ständig ich gebe nur und auch bewusst nur ich berichte also ich kann nur sagen wie es bei mir gewesen ist ich nenne auch deswegen meine meine orientierung meine sexuelle orientierung eine identität weil das ganzheitlicher ist als nur das konzept ich suche sexuelle paar bindungen die bdsm beinhalten das ist meine orientierung aber ich sehe bei ganz vielen menschen auch bei ganz vielen die von sich sagen ach ja wer dsm das ist meine neigung meine vorlieben und so sehe ich etwas anderes nämlich dass sexualität und ihre von der norm abweichendes sexualität derart vereinnahmen das ihr ganzes leben danach ausrichten und nichts anderes ist identität also auch wenn die das verneinen und sagen nein nein das ist irgendwie das sind die präferenzen und so die faktor gegen die zu stammtischen ihr freundeskreis setzt sich mit menschen auseinander die sich in einer subkultur bewegen und sie machen ihre freizeitgestaltung zum größten teil im sinne ihrer sexuellen präferenz ich sage nicht dass es keine rede sein aber es bekommt dann häufig so eine eine sehr vereinnahmen eine wirklich intensive ganzheitlichkeit die mich vermuten ist es handelt sich eigentlich um identität was ich meine und weswegen also würde ich da habe ich selber sagen dass es ist es mehr als orientierung es ist auch ein teil dessen wer ich bin und wie ich mein leben gestalt und das ist für mich identitätsstiftend okay du hast das so voll umfänglich jetzt ok zusammengepackt das ist für mich jetzt ziemlich abschließend 16 also finde ich gut wir haben als beim vorgespräch ja so ein bisschen darum gefeilscht wie kann man das ausdrücken ja nein ich glaube da ist jetzt wirklich alle wenns und abers richtig kompakt und reingekriegt okay das heißt sie haben beide dieselbe sexuelle identität sehr schön die gleiche nicht dieselbe hoffe ich das möchte ich auch ein bisschen auf eingeben die sich bei dir äußert kannst du eine frage präzisiert ja also ich kann sich kann sie platt machen einfach nur ich frage natürlich jeden okay hier du bist doch du bist so das ist natürlich schublade packen dich ein paar schubladen rhein wo will ich halbwegs wohlfühlen ich glaube dass ich gerade zwischen schubladen hin und her wandere ich das ist eine weitere theorie die ich nachher noch ein bisschen laborieren möchte aber ich habe wie viele frauen glaube ich gerade mit submission angefangen sozusagen das war meine eine initialzündung war er so massiver natur was meine was meine erotik angeht meine orientierung und hat sich in den letzten jahren ein bisschen entwickelt also ich würde nicht sagen dass ich switcher das wäre zu viel gesagt ich bin aber inzwischen durchaus auch interessiert an der dominanten seite und merke immer mehr dass das die bereiche auch miteinander interferieren und sich ergänzen und ich also ich persönlich glaube dass das menschen die eine bdsm orientierung haben immer beide anlagen haben und die sich im lauf des lebens eben auch mal in die eine oder die andere richtung entwickeln kann oder eben auch gleichzeitig stattfinden kann also ich kenne relativ viele frauen die so in meinem alter sind so zwischen 30 und 40 die mir dasselbe erzählen und die sagen durch das allgemeine im parlament von frauen und von feminismus und von starker weiblichkeit in der öffentlichkeit haben sie jetzt auch inzwischen vielmehr das bedürfnis tatsächlich diese dies im parlament auch sexuell auszuleben was ich ganz spannend finde weil das bedeutet dass wir natürlich nicht nur nicht nur vor geprägt sind durch durch gene oder sonst irgendwas sondern natürlich auch eine soziale prägung erfahren die mit uns sexuell interagiert und dass das eben ein flurbereich ist dass wir uns da immer weiter entwickeln werden wer weiß wie die frau in der nächsten generation sind vielleicht wird dann das ungleichgewicht zwischen einem einem überhang an an männlichen dominanten und und und weiblichen sukzessiven vielleicht wird sich das verhältnis um drehen oder sich zumindest mehr annähern weil die gesellschaftlichen verhältnisse sich in sexualität auch immer widerspiegeln ich glaube tatsächlich dass diese diese konstellation man dom frau sucht dass die die verschwimmt immer mehr in den ersten jahren was sei dank also ich finde das gut dass es ist weil das wieder eine wechselwirkung mit der gesellschaft hat und andersrum also finde das sozusagen feministisch gesehen sehr förderlich so hüls gewinnen also wenn das das impliziert aber so ein bisschen das wenn die junge frau erst mal subversiv ist und später dann wechselt das sie dass ihre erst einordnung falsch war nein nicht falsch nein gar nicht dass ich glaube auch also ich bin immer noch auch so massiv natürlich aber inzwischen fange ich auch endlich für das andere zu interessieren ich glaube eben dass viele sich anders an das große spektrum einfach erstmal nicht ran trauen sondern sich in der passiven rolle zuerst mal wohler führen weil es eben geborgene rhein geborgene ort ist weil man zu vielen dingen auch hin getragen wird weil man sich darum nicht so sehr bemühen muss weil man die dinge eben erstmal mit sich machen lassen kann und dann später erst zu sagen die dramaturgie der mann immer unterworfen ist im wahrsten sinn des wortes dann auch selber anwenden und für sich abwandeln und aktiv gestalten kann und jetzt erst also mit 31 sehe ich auch den reiz und ich hätte niemals gedacht dass ich dass ich mal fritschi tendenzen also ein bisschen vom lehrling zum meister tatsächlich ja weiß ich nicht aber ich glaube ja also ich wie gesagt ich noch bin ich nicht so weit dass ich sage ich bin wirklich absolut switcher und finde mich auf beiden seiten gleichwohl das ist nicht so meine präferenz ist tatsächlich immer noch diese massive seite ich merke aber dass mein interesse doch stark wächst und dass ich auch wenn ich jetzt so massiv bin in dieser rolle auch immer ein bisschen die rolle des dominanten mit senke und nicht frage wie der sich dann fühlt und also die empathie wächst auch für für die jeweils andere rolle wenn ich jetzt mal so ein bisschen auf masse gehe kann ich also sagen okay mädels haben nicht alle natürlich aber eine tendenz zu passiv anzufangen und dann vielleicht irgendwann zu wechseln und bei den jungs sieht das ja im grunde genau umgekehrt aus die kommen erst mal in die szene und zwar ganz viele da hab ich mir nicht ganz viel aber es gibt auch einige die treten auch sagen ich bin nicht dominant und man spürt schon geht das hast du dir jetzt nur ausgewählt weil das einem gesellschaftlichen rollen bild entspricht dem würde man ja eher sagen und gefühlt bist gerade nicht in der richtigen rolle wechseln mal dann geht es dir gut mit den mädels sagt man jetzt oder wir beide jetzt mal nein das ist ein lernprozess oder ein entwicklungsprozess kann es seien also es gibt sicher auch sortenreine frauen die 100 prozent sukzessiv sind im waren immer sein werden genauso wie es sicher auch sortenreine männer gibt die immer dominant sein werden und ist schon immer waren und vor der geburt und was weiß ich das kann alles total sein also das ist ja es ist ja ein kontinuum das ist ja ein spektrum aber ich spreche eben auch davon dass die bereiche fluide sind und und das sehe ich durchaus durchaus sehr wie du auch sagt dass zunimmt und ich glaube eben weil die gesellschaft ist auch widerspiegelt das ist dass die bereiche mann/frau rollenverteilung inzwischen wieder werden das heißt aber da dann muss ich ja da einfach dann jetzt ein bisschen ein bisschen schuld geben in der literatur zumindest alles was ich die letzten 15 jahre so aufgenommen habe da habe ich immer sehr klar rollenbilder der mensch ist dominant der mensch ist devot der match ist massiv oder was auch immer die figuren haben sich in der regel nicht irgendwie entwickelt ja waren immer nur sehr flache stereotype wenn das jetzt das ist was auch ich sag mal die chinos präsentiert bekommen das geht bei btm angst kriegen das ist mir vollkommen klar sie bekommen ja wirklich nur so ein ja die bild zeitung präsentiert und sollen sich ein bild über die menschen machen ja also ich weiß nicht von welcher art von literatur du gerade spricht aber das klingt noch schlechter ist also fangen aber den klassikern an die geschichte der o ist manch ein beispiel gut das sind natürlich im prinzip erotische schriften oder wir haben natürlich die besonders schöne roman reihe eigentlich wir hatten doch das jetzt einmal über gibt es aus wir bieten darüber zum einjährigen darf ich es nochmal ein bisschen ein bisschen shaping betreiben nein es ist keine literatur es ist gedruckt das mal so aber dennoch habe ich sehr egal wo sehr sehr wenig überhaupt gelesen oder mal so ein bisschen die charaktere sich entwickeln das stimmt aber das ist wirklich nicht nur ein kennzeichen von schlechter erotische literatur sondern überhaupt von von schlechter literatur also ist das grund wesen eines narrativ egal welcher natur ist muss immer sein dass die charaktere sich entwickeln sonst ist es nämlich keine geschichte und jetzt komme ich zu dir du machst das jetzt besser ja ich hoffe dass tatsächlich also ich habe einen roman geschrieben über das thema wie es sich anfühlt mit einer nicht normativen an der bdsm sexualität aufzuwachsen und zwar an einem ort an dem die zugänge zur informationen ähnlich wie in meiner kindheit ohne dass das buch autobiografisch ist übrigens noch ziemlich verstellt sind ich habe lange überlegt wie ich das personal besetzt ob ich einfach um der diversität zu genügen mal einen mann an dieser stelle setzte und eine frau an top stelle und dann habe ich gedacht damit mache ich es mir sehr einfach ich behaupte einen fortschrittlichen bdsm roman zu schreiben einen diversen wir jetzt ein roman der eben der aktuellen gender politik aufrecht wird nur indem ich einfach die rollen vertauscht das wäre zu flach und deswegen ist meine verteilung und tatsächlich so dass ich eine sukzessive frau und einen dominanten man habe die beiden entwickeln sich aber im verlauf im verlauf der handlung das heißt nicht dass sie zwischen aber tatsächlich ist es auch eine sachs ist jedes mal du sagst du wissen musst du lachen und auch mal so fürchterlich ausatmen hast du dich ein schimpfwort aber das ist ein problem begriff oder es ist kein problem begriff ich glaube ich flirte noch sein passiert mit diesen gegangen war für mich auch so neues weißt du für mich ist es eine große attraktion dass das dass das wechseln der seiten für mich inzwischen nicht nur möglich ist sondern auch ein bedürfnis und dass diese kategorie ist wird für mich plötzlich interessant wird ich habe das ganz lange abgelehnt ok also ich nicht jedes mal über diesen begriff wenn ich eines tages mit ok ich werden folge nennen switches mit switch über darf ich ein bisschen grinst ok ich hab's nicht sowieso unterbrochen das tust ja ständig sie was das ist eine unart es ist ja ich kann nicht anders so legen dass man jetzt meine switche tendenzen vielleicht nein bin ja schon brav sehr gut jedenfalls nein also das buch hat sozusagen die klassische normalverteilung dominanter mann und seine frau aber es ist ein fantastisches buch durchaus und spielt eben auch ein bisschen damit dass sich die rollenverteilung auch in der gesellschaft natürlich eben in der sexualität wiederfinden und von beiden seiten aufgebrochen werden und durcheinander fließen und nur weil ein mann dominante das heißt es durch noch lange nicht dass er der absolute der absolute gewinner typ im echten leben ist anders rum heißt es aber auch nicht dass er der totale verlierer sein muss was ja auch öfter gesagt wird nach dem motto wer es im echten leben zu nichts gebracht hat der versucht sich sexuell irgendwie über zu kompensieren indem er die dominante rolle einnimmt also ich versuche möglichst alle klischees die es gibt in irgendeiner weise zu unterlaufen also weder privatjet noch hartz 4 sondern einfach ganz normale menschen ganz normale menschen also so normal wie es unter perversen eben möglich ist die die mit ihren rollen auch kämpfen und sich auch darin eben entwickeln und finden und wie war es wichtig dass ich keinen roman über bdsm schreibe der der erotisch ist es ist kein erotischer roman das muss man dazu sagen es ist nicht wichtig rechts auf greig sondern es ist eine soziologische analytische psychologische auch ziemlich kühle betrachtung wie hast du denn dafür recherchiert wenn du sagst hat das hat hat einen bezug und du hast es analytisch sagt mehr es muss irgendwas geben was du auseinandernehmen konntest und das noch eine story zu gießen also eine geschichte bewusst ja das ist ja schwierig ist sich das werde ich auch nie wieder so machen also ein guter freund von mir und mit vorgeworfen es handelt sich um einen thesen buch und das ist wie ein schimpfwort dass ich eine fiktionale geschichte aufgebaut habe auf einer these über die welt und was schimmert schon auch durch also wenn du musst du willst natürlich deine deine message verkaufen und unterbringen und wird auch eine schöne geschichte darüber erzählen das ist ziemlich schwierig geht in der kompromiss hin oder der pragmatismus er dass die geschichte stimmig ist und einen mitreißt oder dass die dass nicht alle fakten ist sehr schwer zu sagen aber dass deine dass seine message auch wirklich untergebracht wird beides geht ja nicht aber gleichzeitig werde da musste meinen laptop fragen also ich habe sehr intensiv mit meinem lektor über den sommer daran gearbeitet der natürlich team verkäufliche geschichte ist beziehungsweise team gut erzählte geschichte also soll natürlich auch einen sog haben und das soll in irgendeiner weise spannung entstehen es muss auch eine dramaturgie haben es muss sich was bewegen ich kann nicht einfach anfangen 99.000 an die kirche für herrmann und zu sagen so kaufte das buch ist ein sehr gutes buch ja mal sehr gut geklappt ja das waren andere zeiten sind was den mai hinein thesen an die kirche hämmert tatsächlich an ein gotteshaus da bist du in allen medien vielleicht mache ich dann ein guter gute marketingstrategie für schmiert mit bdsm thesen die beweise gibt es jetzt immer kameras über den über den kirchen das gab es früher noch nicht ins hätte man luther wahrscheinlich direkt festgenommen nein er war als jetzt ab von der blasphemie tatsächlich tatsächlich war das ein kampf das war eben der entstehungsprozess dieses buch ist ich habe das buch im april oder so beendet und dachte so fertig dann kann ich jetzt das nächste anfangen aber nein tatsächlich habe ich bis november also dass bis zu diesem monat weitere bearbeitung gemacht machen müssen machen dürfen an diesem buch angeleitet durch meinen wirklich hervorragende lektor der versucht hat mehr die geschichte zu stärken und und weniger die philosophische traktate die ich daraus machen wollte und ich denke so ist es auch ein buch was man sehr gut lesen kann vorher war es ein buch was viele abstrakte inhalte im fließtext untergebracht hat und ich glaube vergnüglich zu lesen wäre das auf keinen fall gewesen muss ich mal sagen gebt das klingt jetzt ein bisschen arg nach werbung es ist aber gar keine ist das buch kann man ja gar nicht kaufen erstens das und ich also nur was heißt werbung ich sage nur es gibt es gibt es kauft ist alle ja es gibt es aber nicht nein also ich habe tatsächlich ein bisschen überlegten können wie viel kann man darüber sprechen auf der andern seite finde ich die idee dahinter einfach schön und förderns wert und natürlich möchte ich auch ein beleg exemplar haben nicht funktionieren jetzt doch ein bisschen richtung kommerz aber nur ganz kurz wann kommt denn es kommt im februar link irgendwie einen short wenn es soweit ist und die ersten 20 seiten die gibt es nicht auch zum volk zu verteilen also ich bin sehr neugierig haben ehrt davon gelesen bisher natürlich nicht wo auch also ja also ich wirklich es war keine werbung sein aber so im sinne der szene sozusagen möchte ich zumindest erklären was ich da gemacht habe ich habe oder es gibt einige bücher über bdsm und auch einige romane die gar nicht schlecht sind und wir reden nicht von 50 6 wir reden er von landenberg zum beispiel wenn die noch einer kennt die die viele romane darüber geschrieben hat die wirklich ausgezeichnet sind solche sachen und die hatten für mich das problem dass sie nie das abgedeckt haben was mich immer bewegt hat nämlich aufwachsen mit dieser sexualität sie zu haben und dann irgendwann so mit mitte zwanzig stellt man fest man wird halt nicht los dann fängt man an die auszuleben und so weiter darüber gibt es irgendwie einige bücher und wie schön dass dann alles ist und wie bereichernd und die frau und wie toll uns so es gibt aber nichts darüber anders als bei homosexueller literatur zum beispiel wie es sich anfühlt mit dieser ganzen scheiße alleine gelassen zu sein fernab von von medien oder von menschen die dann ist sexualität teilen und mit all den problemen die wir in der pubertät sowieso erst fertig zu werden und das noch und top dazu gibt es nicht es gibt die mitte der welt von andreas steinhöfel vielleicht ist es dem ein oder anderen ein begriff das ist ein wirklich hervorragender roman über das aufwachsen mit homosexualität das war also da kann ich wollte nicht sogar verfügt kann das bei hansa ja ich hab den filmen jedenfalls nicht zur kenntnis genommen also ich habe mir damals den roman gelesen da war ich jugendlich und fand ihn wirklich bemerkenswert weil ich dachte irgendwas von mir als person als als als junges mädchen steckte auch drin auch wenn ich nicht homosexuell bin aber es geht um andersartige sexualität und wie es ist damit groß zu werden und das in sein selbstkonzept irgendwie zu integrieren und für den bereich bdsm gibt es das eben so weit ich weiß bisher noch nicht und deswegen habe ich das buch geschrieben und ich habe tatsächlich einfach einen bedarf gesehen also natürlich war es auch mein bedarf meinem eine geschichte oder meinen mein thema loszuwerden damit ich mich davon frei schreiben kann und man ist nicht länger mit mir umfrage auf der anderen seite glaube ich aber auch dass es wichtig ist dass diese art von geschichten erzählt werden ich bin auch gar nicht sicher ob es das über transsexualität gibt oder über sexualität würde mich auch sehr interessieren naja sexualität ist ihnen nochmals thema was ein bisschen missverstanden wird tatsächlich also es gibt menschen die bezeichnen sich als asexuell ja weil sie nichts anderes dafür haben es gibt nach dem begriff der dmi sexualität wenn ich ihn richtig verstanden habe bei wikipedia ist es ja das bedürfnis körperlicher nähe dass das erst entsteht wenn eine eine emotionale verbundenheit seinen menschen und mir hat niemand gesprochen und sagt ja ja ist halt nicht so dass er mit allen möglichen leuten was machen will er wird sich da er als asexuell schräg sexuell einordnen ich fürchte mich erschreckt tatsächlich war ich mit dem doch nichts dabei wenn du erst mal jemanden kennenlernen will es mit dem in die kiste springt ich glaube es gibt so viele präferenzen im moment das ist auch wirklich schwer fallen muster was auszusuchen oder zu sagen das passt jetzt für mich entweder muss ich alles ausprobieren oder ich muss das glück haben dass in mir alle gefühle in mir sagen dass es das willst du tatsächlich glaube ich dass es auch einige sussex led sich als asexuell labeln gibt die eine sexualität haben die eben nicht sex sex ist weißt du was ich meine also wenn wir von sexualität sprechen dann meinen wir ganz klassisch eigentlich immer noch dieses diese koitus organisierte so also in der mitte ist es ein zentralistisches system in der mitte ist sex sex amg sozusagen und auf diesen spektren müssen wir uns alle irgendwie wieder finden und ich glaube dass irrtümlich einige asexuelle die zum beispiel einfach einen bestimmten fetisch haben glauben sie wären asexuell oder sich eher dort einordnen weil das mit sex sex nichts zu tun hat also die haben keine lust gewinnen davon und auch kein interesse daran mit leuten zu schlafen oder irgendwie petra tief tätig zu werden sondern die finden zb nur banking gut und das war's das dass es ihr ding und das erfüllt die stelle in ihrer sexualität wo 66 bei anderen steht wir sind aber nicht asexuell sondern die sind fetisch sexuell und weil es eben diese begriff suchen schärfen gibt und die nicht jedem klar sind landen die auch manchmal bei den asexuellen was aber einfach falsch ist die kühnheit mit 66 nichts anfangen oder sehr wenig oder nicht immer nur ja oder nicht immer ganz ehrlich bdsm wird er auf partys sagt man da wird wenig gevögelt wenig bis gar nicht mehr ich finde ich auch wieder spannend weil ja bisher schon ohne sex hinterher da habe ich überhaupt dass das ist einfach total schön weil man hat diesen druck nicht hinterher noch mal irgendwas auf sich um zu springen auf der anderen seite muss man sich auch nicht ausschließen ich glaube der koitus ist einfach eine spielart also ich kann ich kann s banking bondage sonst was machen und eben auch ja mein schwanz da reinstecken dass ein baustein und ich muss nicht immer alle haben ja da bin ich ja nicht asexuell sondern nur vielleicht für den moment echt keinen bock mehr habe na ja mir ist es ja auch anstrengen wird so körperlich anstrengend psychisch anstrengend wir körperlich ist sicher schon auch ja es zwingt vor allem dazu miteinander zu reden damit habe ich jetzt weniger probleme aber ja ich glaube ich bin jetzt hier sind hat diesen schön dass du deiner der sexualität die dass mich jemand macht das musst du erst mal verhandeln kannst nicht sagen ja wir pro job und koitus und das ist das klar wie das geht das muss man halt können dann muss erst mal verhandeln was tun wir wie du wärst und da muss man gucken wir wie viel schnittmenge gibt es deckungsgleich gibt es eh nicht glaube ich zumindest nicht ja ja das ist tatsächlich tatsächlich verrückt wie wie sehr wir da an ihre in unserer blase unterwegs sind es gibt ja oder seid vielleicht fünf sechs jahren gibt es ja diese sechs positiv bewegung und es wird viel über sexualität gesprochen für uns ist das ja alles gar nicht neu also dass wir über sexualität verhandeln und sehr sehr stark und selbst befragen müssen reflektieren müssen darüber und natürlich auch versuchen müssen uns möglichst gut auszudrücken in dem was wir wollen und in dem was wir nicht wollen weil das sonst anders und fürchterlich schief geht das ist sozusagen im mainstream jetzt gerade angekommen wir lernen dass sobald wir sobald wir irgendwie geschlechtsreif sind gefühlt weil wenn es nicht anders geht das ist ja komplett unvermeidbar und lange fand ich das auch ziemlich unangenehm aber ich denke heute kommunikation über sex die jetzt eben im mainstream angekommen ist die ist so wichtig auch um sich selbst zu finden und um ein um sich selbst zu verorten und um eben identität für sich selber herstellen und definieren zu können gut dass die anderen das jetzt auch mal lernen wir sind das schon lange okay das heißt wenn die jetzt auch noch anfangen sich ein bisschen zu hauen et cetera weil das gut für die durchblutung ist dann haben wir gar nichts eigenes wäre ich gerne kompetent verabschieden weil einfach an weil dann einfach die breite gesellschaft das als normalität kennzeichen das wollen wir ja im grunde im grunde schon vielleicht sollten wir mal den großen wellness hotels erzählen was was bankings und endlich gut gemacht und das ist eigentlich auch besser ist als öl massage und das cellulite davon weg geht das ist tatsächlich und ziel von dir dazu beizutragen dass bdsm etwas normales ist ja tatsächlich das ist ein großer wunsch von mir und ich befürchte das wird auch durch das buch nicht klappen und auch durch meine publizistische arbeit nicht ich habe ja vorhin schon ein bisschen erzählt wie die rezeption dieses artikels gewesen ist also kritik converted doch mal übersetzen also die die blase die ich erreiche ist die die sowieso schon sensibilisiert ist für das thema und alle anderen die sich nicht dafür interessieren die werden den artikel überlesen haben oder sie werde nicht darüber aufgeregt haben aber sie werden niemals mit einer offenen einstellung diesen text gelesen haben und war nachher vielleicht einer anderen meinung als ich es vorher gewesen und so funktioniert das eben heute einfach nicht so das heißt da hätte ich einen artikel schreiben können speziell für die menschen die das sonst nicht erreichen würde das buch vielleicht sowas das hoffe ich ein bisschen also literatur ist ja leider gottes einmischen medium geworden und bücherlesen nicht mehr so viele aber [Musik] menschen die literatur noch konsumieren noch rezitieren sind oft eben auch sehr interessierte sympathischen menschen und ich habe versucht das thema was ja durchaus auch ein sehr radikales sein kann und angst machen kann so runter zu brechen und so sensibel angehen dass man dass man es lesen kann ohne in schockstarre zu verfallen oder oder abgestoßen zu sein ich habe sehr wenige sehr wenige grafische sexszenen ich glaube miteinander schlafen tun die beiden auch überhaupt nur einmal das ist so sehr das auch nur weil das dazugehört es ist eher zurückhaltend und schildert und ich bleibe sehr subtil und andeutungsweise und das war mir auch wichtig ich möchte ja auch keinen keinen porno produzieren sondern ich möchte abbilden wie die gefühlswelt ausgeht nicht so sehr wie das körperlich aussieht möchtest du das multiplikatoren die daten sprichst also wer liest noch bücher ja so das sind gut das sind mehr menschen als wir denken der frage ist aber wer liest und er kaufte das ist noch ein unterschied aber gibt es den leuten was an die hand das sie dann mit dem mit dem was sie durch das buch erfahren haben vielleicht auch noch draußen argumentieren können überhaupt nicht ist es kein politisches buch ist es sein literarisches buch das was daraus jeder für sich mit nimmt das bleibt dem leser überlassen man sagt ja auch es gibt 100 leser und 100 lesarten eines buches also ein buch ist niemals nur ein buchen sind je nachdem wie viele leute das lesen 100 bücher 500.000 bücher ich möchte niemandem vorschreiben was er was er davon für sich mitnehmen möchte ich glaube dass es eben der vorteil der literatur dass ich das nicht bestimme und vorgebe sonst wäre es auch ein schlechtes buch ich mache vorschläge aber ich möchte niemals niemals sozusagen einen gudiberg am ende des ausgangs jemandem in die hand drücken und sagen so jetzt geht sie damit in die öffentlichkeit und erklärte das mit nein so war das nein die diese andere also ich stehe in der stadt und da sind leute irgendwie machen da irgendeine bondage performance sowas sollte inzwischen tatsächlich geben mit picknick gibt's ja jetzt steht er als unbeteiligter mensch habe keine ahnung hat ein buch gelesen habe ich dann vielleicht eine etwas offenere meinung als ohne und kann vielleicht im neben mir sagen nee das schon okay dass eine nette leute dass du dir auch mal spaß also weitet das den blick das glaube ich bestimmt also wobei ich sagen muss dass dieses sehr technische also zum beispiel wanderten wir immer ob gar keine rolle auf die ganzen techniken gehe ich gar nicht ein ich glaube was ich versuche zum zu erklären ist dass bdsm ähnlich wie homosexualität eine orientierung ist und eine identität die dazu beiträgt die welt zu ordnen wo ich fühlte mich gerade zwei köpfe größer ja also es ist ja so wie wir menschen wir kommen auf diese welt versuchen uns irgendwie mit mit mit einer auskunft über uns selber erst mal selbst zu finden und dann versuchen die mit der umwelt zu agieren und zu interagieren und daraus entsteht irgendwann so eine kartographie der wirklichkeit die unsere wahrnehmung ist und wir tun alles dafür indem wir zum beispiel kategorien erfinden und begriffe und also was um diese wirklichkeit die ja sehr unübersichtlich ist für uns zu ordnen dass homosexualität ein weg ist die welt zu ordnen das ist hinlänglich bekannt weil das zum beispiel bestimmt wen wir lieben und möglicherweise auch wie wir lieben partnerschaften richtigen richten sich danach also wer homosexuelle ist für den fällt die hälfte der weltbevölkerung eben schon mal weg als paten auch das ist ein weg die welt zu ordnen dass das aber auch für bdsm zutrifft ist glaube ich nicht nicht sehr bekannt der filter ist halt recht und und bleibt noch viel übrig bleibt vier übrigen nicht also ich kann aber nur sagen dass das womit sich eigentlich auch warum ich den spiegel artikel geschrieben habe identität sexuelle identität ist für mich mein weg diese welt zu ordnen zusammen mit literatur und dem schreiben überhaupt auch den journalistischen und bdsm hat mir als ich verstanden habe dass das etwas ist was ich nicht mehr aus der wäsche kriege dass es einfach da ist dass ich mich sonst wie anstrengen kann dass es keine pille dagegen gibt so zu sagen dass ich mich damit anfreunden muss dass es ist wie es ist und da für mich lange lange gebraucht wird immer noch nicht da wo ich sein sollte dass das aber auch eine eine hilfe sein kann die unüberschaubare wirklichkeit für mich zu ordnen und das möchte ich eigentlich mit diesem buch vorschlagen es gibt noch einen punkt als autorin habe ich mich gefragt du hast es mir auch eben ansatzweise beantwortet was befähigt die ich ein meinungsbildend zu sein was nicht unterscheidet von vielen anderen leuten die bdsm geschrieben haben ist das für mich lange und eigentlich auch immer noch bdsm er ein problem ist das ist eher etwas was mich im alltag auch manchmal stört und kratzt und was weh tut und was unangenehm ist deswegen habe ich das bedürfnis auch darüber zu sprechen und das zu verarbeiten wenn er keinen leidensdruck wäre dann würde ich das nicht machen dann würde ich das vielleicht ihr machen wie du das wäre eine echte bereicherung für mich das wäre irgendwie in vielen bereichen einfach intensiv und gut und teuer meine freundschaften würden daraus bestehen mein leben würde sich irgendwie entspannter nachrichten und ich hätte wenig ja wenig anlass darüber nachzudenken was ich da tue und warum ich es möchte bei mir ist es aber eben gar nicht so gewesen sondern bdsm war für mich immer schon auch etwas problem behaftetes und etwas was ich gerne losgeworden wäre und das offensichtlich nicht los geworden bin und darum war ich gezwungen mich sehr intensiv damit auseinander zu setzen und es von sehr vielen seiten zu beleuchten ich glaube das befähigt mich dazu auch auf dinge zu sagen die einigermaßen reflektiert sind weil sie alle seiten mit einschließen was ist dir dein wunsch was ist die welt die du dir wünschst in bezug auf bdsm also wo soll das hinführen heute in 15 jahren [Musik] nehmen wir mal den marktplatz andere machen den man dann einen antrag dann wird der ring der verlobungsring ausgetauscht also drumherum applaudieren wenn ich in 15 jahren sowie auf dem marktplatz der inhalt drei feierlich umlegen wenn sie die menschen werden applaudieren und sich mit uns freuen nein das glaube ich nicht hier wäre damals wir werden immer eine form von randerscheinung bleiben ich hoffe aber dass wir es zusammen schaffen das sigma loszuwerden was uns immer noch umgibt und uns irgendwie in dieses obskure dunkel lockt das das andere dann auch noch hoch schreiben als ja als den thrill an unserer sexualität dass wir irgendwie randständig sind und ein bisschen verboten also nicht persönlich lockt es überhaupt nicht dass es das ist eine so genannte verboten dass sexualität ist oder irgendwie dass das schattenhafte daran so attraktiv sei ich möchte dazu stehen können dass ich bitte es ein praktiziere das bdsm meine sexuelle identität ausmacht ohne dass das ganz groß thematisiert wird ich möchte diese artikel gar nicht schreiben müssen ich wünschte sie wäre überflüssig ich wünschte ich wüsste das nicht so brachial machen und nicht auf einen online marktplatz namens spiegel online stellen und sagen ich mag bdsm der unschuldiges werfe den ersten stein so und also wenn das nicht nötig wäre das wäre schön und ich glaube eben ich wünsche mir eine form von von diskurs über über diese sexualität die ihr das ganze ein bisschen wertfreie betrachtet das bis jetzt geschehen ist wenn es ist immer noch so es gibt immer mal wieder so phasen auch in der mediengeschichte dass wenn bdsm ein thema ist es dann immer so ein fokus es gibt ja ein paar monate gibt es so eine welle entweder weil es zum beispiel aufarbeitung im film jack white terrier oder 50 sales oder was weiß ich und dann wird das im - getreten dann äußern sich so ein paar sogenannte experten zum thema das sind oft weiße männer und dann verschwindet das wieder und und es ändert sich nichts am diskurs der diskurs fängt immer wieder bei null an es gibt immer wieder reißerische überschriften es gibt immer wieder fiese online kommentare und wir kommen kein stück weiter dann wird das ganze wieder in die nische zurückgedrängt aus der es gekommen ist und einige jahre später macht dann wieder mal jemand eine doku drüber oder es kommt raus dass irgendein politiker sich ist sich am wochenende gerne ausweiten lässt dann ist das wieder das ding der stunde und und danach fallen wieder alle in schweigen und und niemand hat irgendeine erkenntnis gewonnen und ich hoffe dass wir endlich mal dahin kommen dass dieser diskurs anhaltend weitergeführt wird dass wir eine lobby finden die sich regelmäßig dafür einsetzt dass diese themen besprochen werden das auch klar sein muss dass bdsm nicht nur erwachsene betrifft sondern eben auch heranwachsende auch kinder was das was das anerkannt wird dass es eben eine eine ja eine eine neigungs entwicklung ist oder eben auch eine orientierung und dann später auch eine identifiziert die ernst genommen und auch begleitet werden muss ein stück weit wie das bei homosexualität und transsexualität und all dem auch schon der fall ist durch c lobbyarbeit und ich hoffe dass bdsm das mit vereinten kräften auch schafft das würde ich mir wünschen dass heißt das soll sich eine es muss sich eine lobby erstmal bilden ja einer ist eine gaza stammtische und vereine dies ergibt die agieren ja leider sehr sehr vereinzelt diesem bundesverband der pvs m ich weiß nicht wie aktiv der momentan ist aber im grunde müsste jeder dem es dem es daran liegt wir müssen sagen hier ich stelle meine manpower zur verfügung damit wir alle gemeinsam noch was reißen können tatsächlich ich habe jetzt auch gerade wirklich wirklich ein bisschen blöd sind es gibt ja auch die smg die großartige arbeit leisten und und die es gibt als anlaufstelle und so weiter wird im podcast hört der kennt die spd inzwischen ganz gut trotzdem setzen wir einfach mal vorausgesetzt an die sozusagen für die arbeit leisten trotzdem wird das von der öffentlichkeit nicht gesehen also das ist das betrifft wieder den kleinen kreis von menschen die dann gott sei dank zu essen finden auch hoffentlich in jungen jahren und dort aufgenommen werden und dann wird den da auch weitergeholfen das finde ich toll dass es das inzwischen gibt es gab es bei mir wie gesagt früher nicht aber das mediale öffentliche bild von bdsm ist dort stehen geblieben wo es wo es beim letzten diskurs um für chefs oder was auch immer aufgehört hat und das finde ich schade dass wir keinen schritt weiter kommen mit der inthronisierung na also es ist verliert so ein bisschen auch so den neuigkeitswert es gibt bdsm und das ist irgendwie was weiß ich irgendwie eine eine form von erotik die haben manche und die es irgendwie auch ein bisschen problematisch und so und da kommen wir einfach irgendwie nicht nicht aus dem quark sozusagen also das wird nicht weiter gesponnen wie nie und nicht diese teile der schon vorangegangenes kurse und gehen einen schritt weiter wen muss ich denn an der stelle auf die füße treten dass er nicht wieder von vorne bei null anfängt ich würde das die journalist ja also sämtliche medienvertreter nicht müssen wir die pflicht nehmen nein nein also ich kann ich mich damals eine ganz ganz blöd in den letzten jahren habe ich gesehen netflix ist ein schönes beispiel habe ich mindestens jeder zweite serie ist es einfach selbstverständlich dass irgendwo ein homosexuelles paar ist und wir hätten beim knutschen und sonstwas gezeigt das ist normal und okay die meisten bräuchten einen quoten sma die die quote bei homosexualität ist ja hat sich so eingeschlichen es gehört einfach zum guten drehbuch dass da auch etwas dabei ist sagt man ist bei beta im grunde auch so ist es muss ja nicht irgendwie mit ketten und peitschen sein aber wenn die damen vögel sind und sich da ein bisschen beißen und am nächsten morgen was weiß ich die schulter da sich mallorca was weiß ich captain kirk hat sich an der schulter weil da hat gerade ihn gestern niemand reingebissen das war halt voll gut so als als selbstverständlich nebensächliche handlung ja das schöne das kriegen wir mit einer quote nicht niedriger nur indem wir irgendwie ich sag mal sämtliche drehbuchautor bestechen ein paar kenne ich vielleicht gar nicht mal ja manchmal wenn ich der lindenstraße das erste mal sehe aber die gibt es ja nicht mehr verdammt aber es muss in die alltags medien im prinzip ohne etwas besonderes zu sein das ist halt so dass tatsächlich gab dass ich weiß nicht ob das jemand zur kenntnis genommen hat aus der szene bestimmt aber es gab in der ich glaube es war die taz eine kleine kolumne reihe zum thema bdsm und alltag wie das eigentlich so aussieht wenn man so eine bdsm beziehung hat oder oder das uni praktiziert und so so ganz praktisch und nahbar und die war wirklich unheimlich charmant geschrieben und hat sicher auch einigen die schwellenangst so ein bisschen genommen so was brauchen wir mehr nicht dieses dieses spektakuläre show element diese hoch dramatisierten hoch theatralen sexualität sagte die die in unserer zähne auch da sind und über die dann berichtet wird es gibt ja diese performance künstler die bondage machen oder irgendwelche feuershows mit ausbreiten oder so über die wird dann vielleicht noch mal berichtet oder die sieht man so bei irgendwelchen veranstaltungen das ist ja aber nicht der bdsm für den ich eintrete das ist irgendwie das theater dass das zirkus so und ich glaube aber dass es dass das bild ist was viele noch von bdsm haben das ist etwas sehr dramatisches hat und was sehr aufwändiges und exotisches dabei ist es einfach nur auch wirklich schnöde alltag manchmal und und ich wünsche mir mehr davon mehr von diesen darstellungen damit leute sich das auch endlich mal vorstellen können also diesem prinzip setzen wir die darstellung und die nutzung von zigaretten die spd ist das eine wird ja gerade geächtet das heißt wir streichen egal wo egal ob es ein buch zu sein sonst war es früher war es wieder da wird auch mal eine zigarette geraucht zur entspannung und dann dass rotwein alkohol und so weiter ich habe einen sehr schönen russischen autoren der sehr alkohol lass dich in allem was er da von sich gibt und wenn man das im prinzip diese frei werdende fläche des lasters des alltags und bdsm ersetzen dann haben wir haben ja den platz dafür jetzt nachdem müssen die all diese ganzen szenen müssen sie haben irgendwie fühlen ja ich trete dafür ein dass ihr das mit bdsm elementen tun jetzt werde ich auch selber mag albern also ich persönlich finde es klasse dass die wgs der in die öffentlichkeit geht um bewusstsein zu schaffen bewusst damals vielleicht schon mal da war und ich jetzt mal permanent bleiben soll ich wünsche mir dass es davon mehr gibt ja das hoffe ich auch also ich glaube es wird es wird schon viel über bdsm berichtet aber immer wenn ich einen artikel sehe dann muss ich den kopf denn es geht auch häufig und immer noch viel zu viel um diesen schatten bereich zwischen bdsm und kriminellen übergriffen das ist das wird immer noch so sehr vermischt diese diese es ist immer noch so eine grauzone in der sich dann alles irgendwie trifft das ganze gesindel was sich unter dem deckmantel von bdsm drückt und und und nicht konzerte konsensuale praktiken irgendwie rein google zum beispiel gab es neulich mal beim guardian einen artikel über über das wirken beim beim geschlechtsakt und das wurde so geschrieben dass das so zu sagen fatal ist dass das dass diese trendsportart würden ich wünschte das wäre so dass es die dass dieser das sie dann neue trend dass der dass deswegen gefährlich ist oder dass er generell gefährlich sei weil weil das eben zu vielen unfällen führen kann und und dann hatten sie irgendwie zwei drei beispiele von menschen die offensichtlich einfach gewaltverbrecher waren die irgendwie frauen einfach nicht konsensual gewürgt haben bis sie ohnmächtig geworden sind und solche artikel erscheinen dann über den sm praktiken das ist noch in ordnung dass das gewaltverbrecher war aus dem was du gelesen hast oder aus dem p konto hast oder hat der artikel das was hat er geschlussfolgert hat der artikel so gesagt es ging es ging letztlich ging es um sexualdelikte und die eben aus auswirken beim sex entstanden sind und daraus wurde geschlussfolgert dass generell wirken beim beim sex ganz furchtbar und gefährlich ist und man diesen trend unbedingt unterbinden müsste weil eben natürlich auch schlimme dinge damit passieren können aber das ist ja das ist ja tatsächlich auch war für alle der sexualität also vergewaltigung können bei vanilla sind hause passieren wie bei bdsm praktizierenden das ja reiner unsinn aber so so geraten wie eben immer weiter in verruf also es berichtet wird ja immer nur dann wenn etwas schlimmes passiert werden aber jetzt zum beispiel gibt auch nette meldungen also ich hab jetzt neulich einer gehabt als im radio ja ja die beobachtete entführung die gefesselte frau oder am feldrand neben der autobahn das hat sich nur um einen ein pärchen gerne die ein bisschen sexuell gespielt haben und dass sport und so auch nette story hockey nette story ja ich war das okay also ist das okay aber ich glaube ganz viele andere fast bestmöglicher also ich muß ich müsste es jetzt wirklich lange google aber irgendwie von wegen die polizei hat angemerkt dass das vielleicht nicht der öffentlichkeit gemacht werden soll und dass man das bitte jetzt zu ende bringen soll aber naja es ist ja so es wurde rübergebracht okay ja es wurde beobachtet zwar ein bisschen unglücklich dass ein öffentlichkeit zu machen die ordnungshüter haben ein gewisses verständnis der vertrieb für die jungen leute gezeigt und das hat keine negativen konsequenzen für irgendwen gehabt das ist okay das fand ich das war von der von der berichterstattung her in ordnung also nicht reißerisch brot bezahlt was war und das waren also ich sag mal 45 sekunden brunner und dann aber das ist in ordnung zahlen ja davon möchte ich bitte mehr und und nicht eben diese ja diese sehr trennungs unscharfen artikel die die alle möglichen sorten von nicht konventionellen praktiken mit bdsm in zusammenhang bringen ja und das passiert immer noch das ist aber echt schwer weil es gibt ja auch viele menschen geben die machen konsensuale praktiken möchten das aber nicht so nennen damit es mehr er hat vielleicht noch sie geben einfach ein bisschen an das ist okay können sie machen das war dumm wenn du jetzt irgendwas mit multiplikator medienvertreter irgendwas in der nähe ist und man gerät also jemand dann hast ja genau das problem also da weiß ich ja nicht ob man muss man die szene schulen dass sie richtig mit medienvertretern umgeht wie es ja im sport passiert hier ist überhaupt überall so ist oder muss ich die medienvertreter soweit schulen dass sie vernünftig mit den leuten umgehen und eben nicht sagen auch ich halt da jetzt mal so lang drauf bis ich was finde was absolut reißerisch ist wenn es irgendwann nebensatz ist und dann hänge ich den artikel daran auf ja ein bisschen wie bei dir also solange der journalismus vor allem der onlinejournalismus sehr sehr sehr abhängig ist von klickraten und das wird ja immer mehr solange das so ist wird es immer wieder sehr viele reißerische artikel geben so ist es eben und bdsm eignet sich einfach zu sehr dafür und weil wir eben diese wunderbare projektionsfläche sind glaube ich eben je öfter alltags artikel über bdsm erscheinen und auch hier mehr wir projekte machen wie zum beispiel kleine festivals oder so die sich eben nicht verstecken in irgendwelchen clubs an stadträndern desto mehr wird auch die sensation nachlassen wenn über uns berichtet wird vielleicht sind wir einfach irgendwann gar keine meldung mehr sondern dann sind wir einfach ein teil des spektrums wenn sich heute irgendwie okay über den csd wird berichtet aber aber ansonsten wenn sich jetzt homosexuelle in der öffentlichkeit zu einem picknick treffen würden who cares wenn das bds emma machen und das sind da vielleicht auch menschen die dann wieder verhindert ist irgendwie beim picknick neben dem grill knien oder so dann ist das schon wieder ein bisschen ungewöhnlicher und jedenfalls kann ich nur hoffen dass bdsm weiter banalisiert wird das würde ich mir sehr wünschen ich habe doch sehr ungewöhnlichen wunsch aber in der sympathischen ich helfe da selber mit klar mit diesem projekt hier weil es soll eben keine sensation so ein ja ich möchte keinen mythos führen sondern ich möchte zeigen dass bdsm eine sexualität ist ein spektrum an der sexualität die die sich in allen möglichen dingen zeigen kann noch in sehr kleinen und dass wir eine einen a bare spezies sind froh dass wir nicht nur in kellern stadt möchte uns verniedlichen nein auf gar keinen fall ein hörnern machen man überall nein eben die redet keiner mehr wenn ich geglaubt das ist jetzt das sind wirklich gute schlussakkord du meinst dem krieg das mache ich auch in dem ich von ihr noch so einen einminütigen kleinen trailer mache dann werde ich irgendwelche schön aussagen einfach rausziehen damit dann die folge auch schon anhören die wichtigste frage die ich jetzt noch habe es wie kann man als hörer die ich erreichen wenn man was von ihr will soll man mir eine mail schreiben oder kann man sich irgendwo kriegen man kann mich kriegen über meine website da gibt es ein kontaktformular und darüber kann man nicht erreichen auch wirklich lieber als über die sozialen medien bei denen ich auch vertreten wer tatsächlich aufrichtiges interesse an einem austausch hat der sollte mir lieber eine e mail schreiben ganz altmodisch und wo tut man das über leona steilmann punkt.de ok wurden aber ich mag es auch nochmal den linken nur manche player die zeigen eben dieser show nutzt nicht unter das noch mal ganz gut wenn es noch mal drin war ja ja ich bin leer gequatscht ja ja jetzt hast du ganz toll gemacht vielen vielen dank für deine gastfreundschaft ich mache ihr merkt auch hier draußen ich mache keine ankündigung jetzt mehr oder sag ich brauche um die leute die dies und das und jenes machen heute ist einfach mal gut ich war jetzt wieder zurück von hamburg nach hannover drückt mir ja drückt mir die daumen dass irgend welche züge fahren und dass das wirklich funktioniert ich bin guter dinge damen gedrückt dankeschön ja die haben wir ganz ganz vielen lieben dank dass das geklappt hat und das tor auf meine ansprache im social media dann auch tatsächlich geantwortet hast dass man keiner glücksfall finde ich frag mich und ja ich werde ich weiter beobachten was du tust andere hoffentlich auch und zwar nicht auf diese kreise wir stellen die nach in jeder ecke steht jemand nein aber so nah die division die da sein so analysieren von bdsm ich für das programm ganz guten sendungstitel das ist ja ich finde das ist und das ist ein schönes ziel weil das heißt einfach wir sind ganz normal und wir machen normale sachen mit normalen leuten in einer normalen umgebung und das ist gar nicht mehr so wild man kann sich viel mehr darauf konzentrieren damit spaß zu haben als sich zu fragen ob das noch okay ist ja ganz schnelle verabschiedung liebe hörer macht's gut bis zum nächsten mal und liebe leona vielen dank da ist auch noch im mietwagen oder so [Musik]

Teile diese Folge mit Deinen Freunden und Netzwerken

Elo
07.05.22

Was für ein wunderbares Buch! Gerade als "Neuentdecker" (die Begriffe Anfänger und Einsteiger erscheinen mir falsch) der bisher verborgenen Identität, erleichtert das Buch den Zugang zu einem selbst, zu mir selbst. Emotionen, Zustände aber auch Fragen und Nicht-Antworten spiegeln sich. Danke für diesen wunderbaren Roman, der mich tief getroffen, erobert, zu Boden gebracht hat und mir half gestärkt mit erhobenem Kopf aufzustehen. Und danke Sebastian für die Vorstellung dieses literarisch äußerst wertvollem Stück Lesereise.

memento_mori
04.03.22

Liebe Leona, ich habe kürzlich diese Podcast-Reihe entdeckt und bin sehr froh darüber, da es hier eine Menge zu entdecken gibt. Ich bin schon ein alter Hase und seit mehr als 25 Jahren in der sog. Szene aktiv. Das Problem mit meiner Identität wie Du es nennst hatte ich nie, ich war mir immer dessen bewusst und habe es früh akzeptiert. Nachdem ich aber diesen Podcast hier gehört habe, konnte ich das was mein Leben maßgeblich bestimmt hat - BDSM - aber besser verstehen und auch begrifflich einordnen. Danke dafür! Dein sehr strukturierter Ansatz, unsere Veranlagung zu beschreiben und in Worte zu fassen ist sehr hilfreich. Das wollte ich einfach mal gesagt haben! :-) lg Lars

Steffen
12.12.19

Hallo Steffi, sehr guter Tipp, die Eroberung des Herrn Agathe ist ein wunderbarer Roman! Und da ist wirklich ein toller Podcast, danke dafür!

Steffi
11.12.19

Wirklich eine sehr interessante Folge, die ich gerne gehört habe. (Und ich bin sehr auf das Buch gespannt von Leona) Hier noch ein Tipp zum Thema "andere" BDSM-Romane: Es gibt eine Autorin, deren Bücher ich sehr liebe und auch sehr besonders finde: Vio Carpone. Sie hat unter anderem einen BDSM-Coming-Out Roman geschrieben : Die Eroberung des Herrn Agathe, in dem es um eine junge Frau geht, die ihre sadistisch-dominante Neigung entdeckt. Hier der Link, ich hoffe das ist erlaubt : Amazon Ihre anderen Werke sind ebenfalls alle sehr lesenswert, die Charaktere am Ende eines Buches "verlassen zu müssen", ist wirklich so richtig traurig...

Du kannst hier Kontakt zu den Teilnehmenden dieser Folge aufnehmen.

Leona Stahlmann

Kontakt / Profil von Leona Stahlmann zeigen 1



--:--:--
--:--:--