Unvernunft Live 22.07.2021 - Der CSD, BDSM und FETISCH

Reden wir über den CSD und ob wir dahin gehören

22.07.21
02:33
632

Episodenblog

Wird geladen...

Shownotes

Reden wir über den CSD und ob wir dahin gehören

Unvernunft Live

Auf kunstDerUnvernunft.live gibt es den Livestream & Chat und hier nun das Ergebnis für alle, die nicht dabei sein konnten und können. Aktuelle Sendetermine findet Ihr bei Instagram, Twitter und natürlich auf KunstDerUnvernunft.de

Thema heute:

BDSM und FETISCH auf dem CSD

Dies ist eine ganz besondere Folge. Am Montag erschient bei queer.de ein Artikel: "Entsetzen über Fetischverbot beim CSD Bremen" https://www.queer.de/detail.php?article_id=39475

Das nehme ich zum Anlass um genau darüber zu sprechen. Nicht allein, sondern mit ganz besonderen Gästen:

Mit DanApusMonocheros (https://www.gay-bdsm.club/)

Ihr kennt ihn schon und auch dieses mal hat er nicht nur eine Meinung, sondern auch Argumente.

Mit Kalle Wahle (http://www.kallewahle.de/de/)

Kalle ist Vorsitzender des CSD in Düsseldorf. 72 Jahre jung und viele von euch kennen ihn vielleicht schon.

Mit Pub Thaly (https://linktr.ee/pupthaly) Er hat sich im Artikel bei queer.de zu Wort gemeldet, ist Pubby-Play-Germany 2019 und … Ach, hört einfach selbst.

Für den Background empfehle ich außerdem diesen Link: https://www.maenner.media/gesellschaft/community/kommentar-fetisch-fegefeuer-fuer-csd-bremen-kritik-an-medien-und-SoMe-shitstorm/?s=09#Echobox=1626707000

Anrufer in der Sendung: PopcornBandit Tom aus Hannover

Kapitelmarken

00:00:00
Intro
00:00:36
Begrüßung
00:01:33
Das Thema: BDSM & FETISCH und der CSD
00:46:40
01:20:41
01:53:55
02:08:51
Verlosung des Bratkochlöffels
02:10:11
BDSM steht für ...
02:10:55
Anrufer Tom
02:27:06
And the winner is...
02:27:43
Dies und das
02:30:19
Verabschiedung
Für diese Episode ist kein Transcript vorhanden.

Kommentare & Fragen

Poison
15.02.24

Bleib weg @Luzifer. Menschen, die so vernarrt sind in eine Partei, die nicht fähig ist die Schönheit dieser Queeren, bunten Community zu sehen und sie nur so anerkennt, dass sie sie bewusst ignoriert (wie du behauptest) brauche ich nicht in meinem Leben. Wenn jemand spricht, höre ich zu. Wenn jemand schreibt, lese ich und ich denke darüber nach. Ich versuche zu verstehen, nachzuvollziehen und nachzuempfinden.

Bei dir kann ich nichts davon erkennen.

Du suchst Dir Stichpunkte, drehst alles in Deine verirrte Propaganda und nennst jeden einen Lügner und blinden Dummkopf, der nicht deine Meinung nach plappert.

Du nimmst sogar aufklärende Literatur und Filmkunst, die genau vor diesen von der AfD verwendeten Mechanismen warnt, wie die Welle, und verdrehst sie.

Schäm Dich und lerne erst einmal selber wirklich wahr zu nehmen, was gesagt wird bevor du einen großartigen Podcast kritisierst, diffamierst und deine Hetze hier groß hervor tust.
Bei aller Toleranz, keine Toleranz für Intoleranz!

Insofern:
Es ist mir egal, was du von mir und meinem Kommentar hälst. Am liebsten wäre mir ich würde kein Wort mehr von dir lesen. Wenn dich die anderen Kommentare hier nicht wachrütteln konnten kann ich es auch nicht.

Ich schreibe diesen Kommentar aber auch nicht für dich. Ich schreibe ihn für all die tollen kinkigen queeren Menschen, die ihn lesen. Ihr seid großartig! Ich finde euch bereichernd, kreativ und stark. Macht weiter! Klärt auf! Bildet! Ihr seid toll und ich will euch das hier sagen. Dafür ist das hier die Plattform.

Ich will sagen, danke @Sebastian Stix für den Podcast, für das Raum bieten und die Möglichkeit zu sprechen und sich gegenseitig zu bilden und an Wissen und Geschichten zu bereichern.

Danke für euer Aufbegehren und Positionieren. Ich bin froh Teil dieser Community zu sein und hoffe ebenfalls nie eine AfD Regierung zu erleben.

Nadja
15.02.24

"Tatsachen zu ignorieren, und in Aussagen das eigene Weltbild hinein zu interpretieren, belegen die totale Realitatsverweigerung" - ein sehr wahrer Satz, vor dem Spiegel zu sagen.

Sehen wir uns zwei, drei Aussagen mal an.

1. Behauptung: "die AfD [hat] mehr Mitglieder mit LGBTQ und Migrations Hintergrund wie alle anderen Parteien."

Da die Mitgliederstruktur einer Partei gar nicht nach Merkmalen wie Herkunft oder gar sexueller Orientierung aufgeschlüsselt statistisch verfügbar gemacht wird, kann diese Behauptung nicht überprüft werden; man muss vielmehr annehmen, dass sie aus der Luft gegriffen ist.

Einzig die Zahl der _Abgeordneten_ im Bundestag lässt einen gewissen Rückschluss zu, und auch hier steht die AfD bestenfalls im unteren Mittelfeld:

Linke 28,2%
SPD 17%
Grüne 14,4%
AfD 7,2%
FDP 5,4%
CDU/CSU 4,1%

Zum Migrantenanteil in der AfD sollte man auch diesen Artikel lesen:
www.tagesspiegel.de/gesellschaft/dreiste-charmeoffensive-wie-die-afd-offensiv-migranten-umwirbt-11144638.html

Da geht es primär um Menschen in, Zitat: "türkisch-nationalistischen und islamistischen Milieus in Deutschland." - und weiter: "Angeheizt würden die Sympathien durch eine verstärkte Homosexuellen- und Transfeindlichkeit in der Türkei, die über unterschiedliche Kanäle auch Deutsche mit türkischen Wurzeln erreiche." - also ein klassischer Fall von Querfront-Strategie: Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Vorerst jedenfalls...

2. Behauptung: "Die Pseudo Journalisten von Corectiv haben zugeben müssen, dass sie nicht an der ominösen Veranstaltung im November 2022 anwesend wahren, dass ihnen die Geschichte vom Verfassungsschutz zugetragen wurde"

Mal abgesehen von der unappetitlichen Wortwahl "Pseudo-Journalisten" (wie war das noch gleich mit der Diskreditierung durch Sprache?!) ist die Behauptung vollkommen verzerrt und im Endeffekt unwahr.

Richtig ist, dass es Stand Februar 2024 mehrere eidesstattliche Aussagen gibt, u.a. von Ulrich Vosgerau, und richtig ist, dass ein Rechtsverfahren in dieser Sache beantragt worden ist. Correctiv weist auf "sehr zuverlässige Quellen" hin, ohne diese bislang näher erläutert zu haben. Ob es also der Verfassungsschutz gewesen ist oder wer sonst, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt schlichtweg nicht bekannt. Auch hat Correctiv keineswegs bislang irgendwelche Unwahrheiten zugegeben oder zugeben müssen - dies alles wird Gegenstand des Rechtsprozesses vor dem Hamburger Landgericht sein, und bis zum Abschluss dieses Verfahrens ("in dubio pro reo") ist die eingang eingeführte Behauptung reine Spekulation.

Hier zeigt sich aber, wie der Populismus der AfD funktioniert:
Man nehme irgendeine Behauptung, drehe sie lange genug durch den Wolf der eigenen Ideologie, bis sie dem eigenen Weltbild entspricht, füge einige Halb- oder sogar Unwahrheiten hinzu, peppe das Gebräu mit einigen gelernten Sprachfloskeln ("linksgrünversifft" etc.) auf und serviere es auf jeder auch nur halbwegs passenden Bühne. Schade, dass es diesmal die KdU sein musste.

Lieber Luzifer, ich wünsche dir, dass es dir gelingt, dich aus der Echokammer zu befreien, in der du ganz offensichtlich gefangen bist und in der du wahrscheinlich von deinen "Freunden" mit allerlei solchen verschwurbelten Behauptungen gefüttert wirst, und dir und uns allen wünsche ich, dass wir nie unter einer AfD-Regierung leiden müssen und erkennen müssen, was wirklich hinter der blauen Maske steckt.

Luzifer Woff
11.02.24

Ein Hinweis: in den vergangenen 20 Jahren regiert hat. SPD und CDU/CSU...

Ich möchte allen ganz dringend empfehlen, den Film
"die Welle" an zu schauen (findet man bei YouTube).
Eins war der Film, oder das Buch, Pflicht in den Schulen, scheint aber bei den meisten in Vergessenheit geraten zu sein.

Sempai
11.02.24

Wertkonservativ ist bereits ein Problem an sich. Denn hier wurde nicht verstanden, dass sofern die Menschheit auch nur ein geringes Interesse am Überleben auf diesem Planeten hat, dieses nur in einer gemeinsamen Anstrengung möglich wäre. Wertkonservativ steht für Abschottung und rückwärts Gewandheit. Dabei negierend, das dieser Planet rund ist und wir eine Exportnation sind, die schwer auf Menschen mit frischen Ideen angewiesen sind. Die nicht mehr kommen, weil in der internationalen Presse über den Vormarsch nationaler und Wertkonservativer Interessen berichtet wird. Deutschland ist zur Zeit das Land mit dem geringsten Wirtschaftswachstum; weil wir innovative Technologien aus der Hand gegeben haben und statt dessen auf althergebrachtes setzen. Wenn da nicht massiv gegengesteuert wird in den nächsten Jahren, wird dieses Land massive Probleme bekommen. Wertkonservativ hilft hier kein bisschen.

DasSeil
11.02.24

Hass, Hetze oder gar Gewalt sind keine akzeptablen Mittel in einer Demokratie, genauso wenig wie Ausgrenzung von Menschen mit abweichenden Meinungen. Im Gegenteil gehört das aushalten anderer Meinungen zu den Grundpfeilern der Demokratie. Leider scheint das immer wieder in Vergessenheit zu geraten.

Rebi
11.02.24

Ich glaube, @Luzifer muss noch einmal ganz von vorne anfangen und Lesen und Verstehen lernen. Wenn du, @Luzifer, dich mit dem Parteiprogramm und den Wahlprogrammen dieser rechtsextremistischen Partei tatsächlich auseinandergesetzt hättest, würdest du dann in dem Wissen, dass diese Rechtsextremisten auch queere Menschen, Leute, die nicht nach dem althergebrachten Rollenbild einer Familie leben, genau den gleichen geistigen Müll von dir geben? Du wärst auch einer von den Menschen, die diese Rechtsextremisten aufs Korn nehmen würden.

Ich muss nichts, was da nicht steht in die Programme dieser Rechtsextremisten hineininterpretieren. Es steht da wortwörtlich. Links wurden dir zur Genüge an die Hand gegeben. Ich empfehle dir, lies und denk nach. Gegebenenfalls empfehle ich dir, dich aus der Kinky-Welt zu verabschieden und brav so zu leben, wie die AFD es sich von sogenannten echten Deutschen es erwartet *würg*

Luzifer Woff
11.02.24

Wer das Narativ der Behauptung die AfD sei rechtsradikalen anführt, sollte sich doch bitte einmal Gedanken darüber machen, mit welchen tatsächlichen Aussagen und Argumenten, diese Behauptung belegt werden kann.
Unumstritten ist, dass die AfD eine wertekonservative Partei ist. Gleichzeitig ist sie auch angesprochen liberal. Dies belegt grade auch die Tatsache, das LGBTQ+, und andere Themen wie z.B. BDSM, im Parteiprogramm der AfD explizit nicht enthalten sind.
Was dem Parteiprogramm aber entnommen werden kann, ist die klare Positionierung, das sich der Staat nicht in das Privatleben der Menschen und in die frei Marktwirtschaft einmischen soll.
Was die massive Einmischung der Politik in das Privatleben und den Markt für folgen hat, kann man seit 20 Jahren, und aktuell im express Tempo, live mit erleben. Man muss nur hin sehen.

JMartin
11.02.24

Luzifer, auf eine Zukunft, die von der AfD mitgestaltet wird, verzichte ich gern. Ich mag keine völkische, nationalistische, rechtsextreme, ausländerfeindliche, revisionistische, homophobe Zukunft für Deutschland.
Deine Wortwahl spricht Bände. Du hast leider nichts verstanden, nicht über den freien Journalismus, nichts über die unabhängige Justiz und schon gar nichts über den wahren Charakter der AfD.
Da du dich auf diesen Seiten aufhältst, nehme ich an, du bist BDSMler. Ich bin mir ganz sicher, BDSM würde von der AfD, käme sie an die Macht, ganz schnell als widerliche Art von Sexualität verhetzt und verfolgt werden. Vielleicht solltest du dich also schon jetzt vorsehen!
Aber sei getröstet, die AfD wird in diesem Land nicht an die Macht kommen, weil die Mehrheit des Volkes nicht aus grölenden Idioten besteht und noch nicht vergessen hat, wohin uns Hitler und seine braune Pest gebracht haben - ins Verderben. Der Weg der AfD führt genau da hin. Geh nur weiter mit ...

schrubbelHubbel
11.02.24

> Doch wer erkannt hat, dass die AfD die Chance ist, sich und seine Meinung politische einbringen zu können

Es freut mich, dass auch du eine soziale Gruppierung gefunden hast, in der du dich mit deiner Meinung gesehen und angenommen fühlst.
Und für uns ist es gut, weil wir so einfach durchsortieren können, welche Werte du vertrittst und wie du mit uns umgehen würdest, wenn du die Möglichkeit dazu hättest.

Wir gewinnen also quasi alle ... solange ihr klein und unbedeutend bleibt.

Miri234
11.02.24

"Zum Schluss muss ich noch anmerken, das ich entsetzt darüber bin, wie Geschichtsvergessen viele Menschen inzwischen sind. Propaganda, Hetze, Rufmord, körperliche Angriffe, Difamierung, Endmeschlichung mit Begriffen wie Ratten, Schmeissfliegen und Scheisse, sind 1 zu 1 die Methoden die Göbels in seiner Propaganda gegen die Juden angewendet hat."

Einfach ekelhaft, wie Verteidiger einer rechtsradikalen Partei dieses Narrativ fuer sich beanspruchen. Einfach widerlich. Ausser "schäm Dich!" fällt mir dazu nichts ein, Luzifer.

Luzifer Woff
11.02.24

Zu meinem Kommentar bezüglich der AfD kann ich nur noch folgendes hinzufügen:
Wer in das Parteiprogramm der AfD rechtsradikale Aussagen hineininterpretiert, beweist wie erfolgreich die Hetze und Lügen der linksgrün kontrollierten Massenmedien funktioniert.
Die Pseudo Journalisten von Corectiv haben zugeben müssen, dass sie nicht an der ominösen Veranstaltung im November 2022 anwesend wahren, dass ihnen die Geschichte vom Verfassungsschutz zugetragen wurde, und das die Behauptung, dass dort von denn anwesenden Mitgliederern der CDU und AfD, über Deportation geredet wurde, eine propagandistische Lüge von Corectiv war.
Weder der Verfassungsschutz, noch die Justiz und die Gerichte sind in Deutsch unabhängig. Sie unterstehenden, weisungsgebunden, den Justizministern, also der amtierenden Regierung.
Tatsachen zu ignorieren, und in Aussagen das eigene Weltbild hinein zu interpretieren, belegen die totale Realitatsverweigerung.
Niemand hat Behauptung dass die AfD perfekt ist, und keine Partei wird die persönlichen Überzeugen und Wünsche genau erfüllen.
Doch wer erkannt hat, dass die AfD die Chance ist, sich und seine Meinung politische einbringen zu können, wird aktives Mitglied werden, und die Zukunft von Deutschland mit gestallten.
Zum Schluss muss ich noch anmerken, das ich entsetzt darüber bin, wie Geschichtsvergessen viele Menschen inzwischen sind.
Propaganda, Hetze, Rufmord, körperliche Angriffe, Difamierung, Endmeschlichung mit Begriffen wie Ratten, Schmeissfliegen und Scheisse, sind 1 zu 1 die Methoden die Göbels in seiner Propaganda gegen die Juden angewendet hat.
Selbst Erkenntnis und die Erkenntnis, dass man angelogen und betrogen würde und wird, sind ein schmerzlicher Prozess, den offensichtlich noch viele Menschen vor sich haben.

Lexxi
11.02.24

Lutzifer, eigentlich widerstrebt es mir durch das Eingehen auf solch absurden Aussagen dem ganzen überhaupt Aufmerksamkeit zu schenken. Leider scheint es notwendiger denn je. Ich hoffe die Bevölkerung erinnert sich zur Wahl an die Proteste der Zehntausende die aktuell auf die Straße gehen. Es ist eine Schande, dass eine Partei vor aller Augen Aussagen, Gesetzesentwürfe und Vorstellungen propagiert kann die gegen jegliche Demokratie in unserem Land stehen.
Hier nur eine "lächerliche, aber wie ich finde sehr beispielhafte" Nachricht aus DIESER Woche:
"Die AfD-Landtagsfraktion in Niedersachsen ist am Donnerstag mit dem Anliegen gescheitert, das Hissen von Regenbogenflaggen vor öffentlichen Gebäuden des Landes zu verbieten. Die Flaggen würden politische Botschaften transportieren und gegen das Neutralitätsverbot verstoßen,..."
@Stix Danke für den Hinweis und das "nicht weg schauen"! Ich hoffe hier drunter wird es noch viele Kommentar geben!

Albert
11.02.24

Also, wenn ich das Parteiprogramm lese klingt bspw. der Punkt 6.2 (Zitat s.u.) in meinen Ohren wie ein sehr fremdenfeindlicher Beitrag zur weltweiten Überbevölkerung.
Unter der Annahme, dass eine Partei versucht im Bundestag eine Fraktion zu bilden, die dem Querschnitt der eigenen Mitglieder entspricht, erscheint mir auch deine Aussage zu Mitgliedern mit Migrationshintergrund sehr unwahrscheinlich (vgl. de.statista.com/statistik/daten/studie/1314422/umfrage/bundestagsabgeordnete-mit-migrationshintergrund-nach-fraktion).

Davon abgesehen, dass sich auch an weiteren Stellen im Parteiprogramm (vgl. 6.1 "Bekenntnis zur traditionellen Familie als Leitbild") ein eher rückwärts gewantes Weltbild erkennen lässt, wird (anders als bspw. im Leitprogramm der SPD) auch an keiner Stelle des Parteiprogramms auf die Rechte der LGBTQ Community eingegangen.

Auf die diversen Äußerungen von AfD-Funktionären und die Tatsache, dass bereits drei Landesverbände der AfD als gesichert rechtsextrem (und damit fremdenfeindlich...) gelten, möchte ich an dieser Stelle nicht tiefer eingehen, das sprengt hier den Rahmen.

---------------
Parteiprogramm der Bundes-AfD, Kapitel 6.2, abgerufen am 11.2.24:
"Den demografischen Fehlentwicklungen in Deutschland muss entgegengewirkt werden. Die volkswirtschaftlich nicht tragfähige und konfliktträchtige Masseneinwanderung ist dafür kein geeignetes Mittel. Vielmehr muss mittels einer aktivierenden Familienpolitik eine höhere Geburtenrate der einheimischen Bevölkerung als mittel- und langfristig einzig tragfähige Lösung erreicht werden."

---------------
Parteiprogramm der Bundes-AfD, Kapitel 8.2.4, abgerufen am 11.2.24:
"Eine einseitige Hervorhebung der Homo- und Transsexualität im Unterricht lehnen wir ebenso entschieden ab wie die ideologische Beeinflussung durch das „Gender Mainstreaming“. Das traditionelle Familienbild darf dadurch nicht zerstört werden. Unsere Kinder dürfen in der Schule nicht zum Spielball der sexuellen Neigungen einer lauten Minderheit werden."

donnerruebe
11.02.24

So so, das ist aber eine schöne MEINUNG, die möchte ich meinem Vorkommentator ( Luzifer ) nicht absprechen, da eine Meinung jeder frei in diesem Lande haben und äußern darf.
Nur steht die Partei der Blauen nun mal nicht wirklich für das was im Kommentar geschrieben steht. Mich regt, wie viele andere, die derzeit auf die Straße gehen, eine Sache besonders auf. Jene Partei macht ein Narrativ das wir nach 1945 vermeintlich abgelegt haben leider wieder zum Standard ihrer Rhetorik. Da wird immer an der Grenze des Sagbaren gekratzt und dann kurz entschuldigt. Dabei entsteht eine Diskurs Verschiebung, die auch im Parlament zu beobachten ist. Ausländerfeindlichkeit und Rückwärtsgewandtheit sind die Kernkompetenzen dieser Partei.
------------------------------------------------
Man sieht es Tag ein Tag aus, wann immer der braune Verein mit blauem Anstrich sich zeigt dominieren Hetze, Hass und miese Propaganda. Das ist genau das was im Kern überhaupt nichts mit den hier vertretenen Werten und Vorstellungen zu tun hat.
---------------------------------------------
Wenn man sich die Reden von Lokalpolitik bis hin zu Bundespolitik ansieht, dann erkennt man im Grunde gut, dass die Taktik einer tollwütigen Schlange mit Kaninchenfell gleicht. Alles wird angebissen und jede Diskussion vergiftet. Bestes Beispiel im Kommentar zuvor sinngemäß:

Mimi wir werden nur falsch verstanden und verzerrt dargestellt. Wir sind total bürgernah, offen, liberal und demokratisch. Ihr tut uns allen Unrecht etc.....

Ergo der Kaninchenmodus!

Die Tollwütige Schlange ist aber das eigentlich schlimme, sie verstreut überall!!! ihr Gift und behauptet, dass sei nur miese Propaganda gegen sie. Bei Fehlern wie "Mausgerutscht" oder der Teilnahme an Rechtsradikalen Demonstration wie in Leipzig etc. Wird dann das Kaninchenfell bemüht und mit diversen Ausreden von der eigentlichen Tat und dem gewollten Handeln abzulenken.
Da wird dann alles relativiert was man sich nur vorstellen kann. Leider zieht das bei Menschen, die nur oberflächlich schauen ganz gut und diese Menschen schafft die a fd-Partei damit gezielt zu ködern. Am Ende hoffe ich, dass diese Methode durch Bildung und Aufklärung bald wirkungslos wird.

Falls ihr so Missverstanden seid wie Luzi-Wolf hier behauptet, nehmt etwas von den Millionen Steuergeld und schafft euch eine bessere PR an. Da ich davon ausgehe, dass die Erfahrung und die bekannten Fakten über den mies-braun-blauen Sumpf der Realität viel näher kommen, wünsche ich mir weitere Aufklärung und Demos gegen Nazis (Neo-Nazis, Neonazis in Anzügen (afd)) und deren wiederliches geistiges Vermächtnis.

Das Lied Edelweispiraten bringt es ganz gut auf den Punkt (Und nein liebe AFD nur weil euch jemand kritisiert oder nicht in Bundestagsämter wählt ist der jenigen kein Faschist. Die Faschisten seid ihr trotz eurem Medien Mimimi...)

Zitat:
"Sie stehen heute noch auf manchen schwarzen Listen.
Ich möcht' fast sagen: Heut ist's wieder mal so weit.
In Amt und Würden sitzen immer noch Faschisten
Und zum totalen Krieg ist mancher schon bereit.
Nur seh' ich Tausende – und das beruhigt mich sehr –,
Die zeigen offen das zerbrochene Gewehr.
Denn das macht Mut. Denn das macht Mut."

In diesem Sinne lasst uns das Weinende Luzi-Wölfchen mit seiner Meinung hier stehen und erheben wir uns um klar zu stellen, was wir davon halten.

Sempai
11.02.24

Man sollte hier Emotionen herausnehmen und Fakten für sich sprechen lassen.

Fakt ist, wer sich einmal eine Rede von Herrn Höcke angehört hat, inklusive der Körpersprache, weiß, wohin die Reise gehen wird. Die Geschichte unseres Landes bietet da reichlich Dokumentationen, um Parallelen zu ziehen.

Was das Parteiprogramm angeht, sei nur einmal der Aspekt heraus gezogen, das soziale Unterstützungen herunter gefahren werden sollen, was beispielsweise allein erziehende Mütter besonders hart treffen würde. (Sarkasmus an:) Aber die sind ja wohl zum einen selber schuld und zum anderen können die sich ja gefälligst einen anderen Ernährer suchen (Sarkasmus aus).

Das kann machen; und man kann diesen Kurs auch persönlich für richtig halten. Dafür leben wir in einer Demokratie. Aber die Karte des Armen unverstandenen, die ja nur das beste wollen, und keiner versteht sie, die zieht hier nicht.

Dieses Mal kann niemand sagen, man hätte es nicht vorher gewusst.

Wotan
11.02.24

DIE HOMOPHOBIE DER AFD - EINE UNBERECHENBARE ALTERNATIVE

Einfach mal lesen:
www.lsvd.de/de/ct/426-Die-Homophobie-der-AfD-eine-unberechenbare-Alternative#:~:text=1.-,Keine%20Politik%20für%20Lesben%2C%20Schwule%2C%20bisexuelle%2C%20trans%2D%20und,Thema%20für%20die%20Partei%20–%20nirgends.

BratApfel
11.02.24

Dass hier unter einer Folge in der es differenziert um Konflikte zwischen den Interessen marginalisierter Communities ging jemand als erstes den Wunsch hat die AFD zu verteidigen, beweist einige Punkt der Sendung. Etwa, dass wir als Marginalisierte gemeinsam stehen gegen eine Faschismus, der uns in einen Topf wirft. Aber auch, dass öffentliche Demonstrationen Wirkung zeigen, sei es der CSD oder die aktuellen Proteste. Menschenfeindlichkeit ist kein Label, dass sich unsere politischen Gegner*innen gerne anziehen und eine weitere Beschäftigung mit diesem Widerspruch ist, was konsequenterweise zu einer Abkehr von menschenfeindlicher Politik führen sollte.

schrubbelHubbel
11.02.24

Hey Luzifer,

hier ganz einfach zu beantwortende, sachliche Fragen, die uns bei der Einschätzung unterstützen könnten:

Hat die AfD oder hat sie nicht einen Gesetzesentwurf eingebracht, der die gleichgeschlechtliche Ehe wieder abschaffen sollte?

Hat Kamerad Thomas oder hat er nicht, im Bundestag gesagt, dass die gleichgeschlechtliche Ehe ein Vorbote einer degenerativen Geisteskrankheit war?

Brauchst du oder brauchst du nicht noch vierzehn weitere solcher Beispiele?

Scharfzahn
11.02.24

Antwort an Luzifer:
Die AFD äußert sich in ihren WP eindeutig pro "normale Familie, Vater Mutter mit vielen deutschen Kinder. Auch in den Reden der AFD wird dies regelmäßig deutlich. Homophobie Äußerungen sind ebenfalls die Regel.
Das homosexuelle Menschen auch Rassisten und somit AFDler sein können, ist leider so, macht aber in keiner Weise die AFD weniger homophob.
Gleiches: nur weil es "Quoten-Schwarze" gibt ist die AFD nicht ausländerfreundlich.

Hier noch ein paar Quellen, Woche ich in wenigen Minuten zusammengestellt habe:

www.lsvd.de/de/ct/207-Trotz-Alice-Weidel-AfD-verfolgt-zutiefst-homophobe-Politik

www.morgenpost.de/politik/article236098811/alice-weidel-afd-zdf-sommerinterview-homophobie.html

taz.de/Homophobie-im-AfD-Programm/!5415782/

www.welt.de/politik/deutschland/article232020101/Der-Fall-Uwe-Junge-AfD-auf-der-Rutschbahn-der-Homophobie.html

DieFähe
11.02.24

Ach du Schande. Wann hast du denn zuletzt in ein Wahlprogramm geschaut? Oder dich mit der Realpolitik beschäftigt, die die AfD verfolgt?

2018 war die AfD fur die Abschaffung der Ehe für alle und hat sogar einen entsprechenden Gesetzesentwurf im Parlament eingebracht.
Es wird ein traditionelles Familienbild propagiert.
Das Recht auf Abtreibung soll weitgehend eingeschränkt werden.

Ich könnte hier noch weitere Punkte anbringen, möchte anderen aber auch die Gelegenheit geben.

Miri
11.02.24

Da ich auf gar keinen Fall Zeug reproduzieren will, das AfD-Politiker in den letzten Jahren von sich gegeben haben, damit das eben KEINE Plattform findet, kann ich den Kommentarschreibenden nur aufmuntern, sich Reden und auch schriftliche Kommentare der og Vorsitzenden selber einmal anzuhören und durchzulesen. Es gibt auch Transkripte, falls es schwer sein sollte, ihrem Geschwafel zu folgen.

Danke, Sebastian, dass die KdU für etwas anderes stehen kann. Echte Vielfalt, Inklusion, Geschlechtergerechtigkeit und Menschlichkeit. Alles so kontra-AfD, wie es nur geht.

Alien
11.02.24

Wahrnehmung und Wirklichkeit. Eigene Realität und Sichtweise von Aussen.
Während ich normalerweise nach dem Motto lebe: "Ich bin OK, Du bist OK", kann ich die Aussage über die AfD so nicht nachvollziehen.
In meiner Wahrnehmung zeigt die neue Wannseekonferenz ziemlich klar was uns queere Menschen erwarten kann, nur weil wir anders sind. Wer ist es denn der definiert was normal ist? Wenn es irgendwann die AfD sein sollte ist der Faschismus nicht mehr weit und Deportation gab es schon mal für queere Menschen.
Währed den Anfängen!

Herrverstand
11.02.24

Wo fange ich an? Soll ich dir erklären, dass auch Ernst Röhm schwul war, was ihn nicht abhielt, Mitglied der NSDAP zu sein und Antisemit dazu. Aber nein, die AfD steht eben nicht dafür, dass jede und jeder leben darf, wie sie oder er will. Sie ist in Teilen (etwa Höcke) faschistoid, sie steht für ein Gesellschaftsbild der spießigen 50er, sie bekämpft alle aufklärerischen Tendenzen. Sie steht schon gar nicht dafür, dass Sexualität selbstbestimmt gelebt werden darf. Vor allem aber: Sie steht gegen Vielfalt und Toleranz. Interessieren würde mich, woher du nimmst, dass ausgerechnet in der AfD mehr Menschen mit MIgrationshintergrund oder LGBTQ wären als in anderen Parteien?

Luzifer Woff
10.02.24

Der Podcast steht doch für Aufklärung und Liberalität.
Daher muss ich jetzt halt doch mal klarstellen, dass die AfD in kleinster weise Queer oder Fremdenfeindlich ist, wie immer wieder bewusst falsch behauptet wird.
Abgesehen davon dass die Vorsitzende Alice Weidel mit einer Frau aus Crilanka verheiratet ist und sie gemeinsam ein Kind aufziehen, hat die AfD mehr Mitglieder mit LGBTQ und Migrations Hintergrund wie alle anderen Parteien.
Die Lügen die über die AfD verbreitet werden, lassen sich ganz einfach aufdecken, wenn man sich mal die Mühe machen würde, das Parteiprogramm selber zu lesen.
Grundsätzlich ist die AfD eine lieberal Partei, die Familie und KMU in das Zentrum ihrer Politik stellen.
Ansonsten hält die AfD es mit dem alten Fritz:
"Es lebe jeder nach seiner Fasonge".

Sebastian Stix
11.02.24
Ausnahmsweise mag ich hierzu mal antworten: Die AfD macht deiner Darstellung nach eine unfassbar schlechte und missverständliche Öffentlichkeitsarbeit. Obwohl ich im Parteiprogramm tatsächlich entsprechende Passagen finde (das ist offenbar auch Teil der schlechten Öffentlichkeitsarbeit) wird sie ja nun doch für oder gerade wegen der Dinge gewählt, die sie so schlecht kommuniziert. Bedeutet: Bei einem Wahlerfolg wurde sie z.B. für die Abschaffung der Ehe für alle gewählt. Selbst wenn sie das ja in Wirklichkeit nicht wollten und das ein großes Missverständnis wäre, dann müssten sie die Ehe für alle ja trotzdem abschaffen, weil das ja der Wählerwille wäre. Echt blöd.

Gäste

Alle Gäste bekommen hier einen Eintrag.
Auf dem Gästeprofil findest du alle weiteren Folgen der Person und Kontaktmöglichkeiten.

Avatar Dan Apus Monoceros

Dan Apus Monoceros

Avatar Kalle Wahle

Kalle Wahle




--:--:--
--:--:--