Episoden-Blog

Seit Juli 2023 können GästInnen der Unvernunft euch Updates zur Folge liefern. Jede Folge hat nun ein eigenes Blog.
Hier findet ihr alle Beiträge gesammelt.

22 Einträge
13.05.2024
118

Besuch eines Stammis

zu Folge Sven - Wieder mehr

Kurzes Update.

Ich habe am vergangenen Freitag einen Stammi in Hannover besucht.

Nach der etwas schwierigen Parkplatzsuche, war das finden des Treffpunktes kein Problem. Die Leute vor Ort waren super nett und es kam schnell zu Gesprächen. Wie es der Zufall wollte, habe ich jemanden wiedergetroffen, den ich das letzte mal 2008 gesehen habe. War auf alle Fälle super witzig.

 

Gruß

Sven

09.05.2024
134

Die Katastrophe ist Vergangenheit

zu Folge Sayuri - Erstmal einspielen

Liebe alle,

es freut mich, dass ihr so sehr daran anteil nehmt, wie ich meine ersten Schritte in der Szene gemacht habe. Immer wieder erreichen mich Nachrichten, dass ich doch "diesen Typ" dringen loswerden muss, weil er meine Grenzen nicht respektieren würde - gerade gestern erst wieder. 
Keine Sorge, nur ein paar Wochen nach dieser Aufnahme hat es bei mir auch geklickt und ich habe begonnen, mich von ihm zu lösen - und Überraschung: er wollte mich nicht gehen lasssen. Stattdessen hat er geheult wie ein Baby (wirklich!) und mich überredet, es noch mal zu versuchen. Weil sich aber absolut nichts verändert hat, war weitere zwei Wochen später entgültig Schluss - und ich fühlte mich, als hätte ich eine Zwangsjacke abgelegt!
Seit nun mehr zweieinhalb Jahren habe ich eine neue Partnerperson, die meine Grenzen respektiert und bereit ist, mit mir viele neue spannende Dinge ausprobiert. Ich bin sehr dankbar, dass they für mich da ist, und möchte nie wieder ohne they sein!
Ich weiß es zu schätzen, dass ihr euch Sorgen um mich macht, aber die Katastrophe ist längst Vergangenheit, ihr braucht euch also keine Sorgen mehr zu machen.
LG
Sayuri

06.05.2024
145

Rollenspiel

zu Folge jasmin - trans-rollenspieliges funishment
Rollenspiel

Ich hab es schon in dieser Livefolge über kinky Rollenspiel gesprochen: https://kunstderunvernunft.de/239-liveshow123
Und ich merke auch immer wieder wie High Concept Parties, also welche die schon klar Rollen zuordnen, die sind, bei denen ich am ehesten zum Spielen komme. Ich gebe mir da auch echt Mühe mit Requisite und Vorbereitung, wenn ich hingehe oder auch mit dem Einnehmen eines entsprechend Headspace.
Auf jeden Fall hier, meine Dinge dieser Woche.

01.05.2024
195

Die Verschwörung - Update

zu Folge Angie - Gefallen wollen - mit Verschwörung

Es hat einige Wochen gedauert aber jetzt ist das Geheimnis gelüftet und ihr könnt in der Podcast Folge ab ca 1h 51min hören, was es mit der Verschwörung auf sich hatte :)

Ich hoffe das Warten hat sich gelohnt!

15.04.2024
362

Aus der Zeit gefallen...

zu Folge Weirdshouse - Koryphäe in Sachen CBT

...und für mich aus heutiger Sicht befremdlich.

So wirkt diese Folge und das was ich erzähle auf mich, wenn ich sie jetzt höre.

Aufgenommen in einer eher dunkleren Phase meines Lebens.

Unsicher, suchend, depressiv, manipulierbar. Stolpernd und taumelnd den weiteren Weg suchend. Mich selbst suchend. Einflüsse von außen aufgreifend und diesen nachgehend, ohne einen Funken Reflektion. Das beschreibt mich und meinen Zustand in dieser Zeit vor fast genau 5 Jahren.

Spielt BDSM und Kink heute noch ein Rolle in meinem Leben?

Ja, eine untergeordnete Rolle. Die Szene interessiert mich nur noch am Rande. Kink ist für mich heute eine Verbindung zwischen mir und mir lieben Menschen. Definitiv nicht mehr Teil einer Selbstdarstellung, da mich die eigene und vor allem die Selbstdarstellung anderer ermüdet und eher abschreckt. Der Blick hinter die "Kulissen" hat bisher immer ernüchtert.

Würde ich die Folge mit dem heutigen Wissen nochmal aufnehmen?

Nein, definitiv nicht.

Verschwindet das Weirdshouse nun?

Mit Sicherheit nicht. Partys, Stammtische, Messen, Workshops sind nicht aus der Welt und nicht plötzlich uninteressant geworden.

Alles hat seine Zeit und eben auch diese Dinge. Man sieht sich ;-)

(Und weil ich das tatsächlich schon gefragt wurde: Nicht unter jeder grünen Puppy-Maske steckt ein Weirdshouse :-) )

 

05.04.2024
384

Noch kein Monat weiter...

zu Folge Ina - Multiflexibel mit Anlauf

...und schon gibt es gute Neuigkeiten.

Mich haben viele Nachrichten erreicht, zu den einsteigerfreundlichen Playpartys, auf denen man auch mal an die Hand genommen wird und was gezeigt bekommt. 

Letztes Wochenende haben mein Mann und ich das Refugium in Neumüster besucht und nachdem wir als erstes mal festgestellt haben das dort, gleich am Einlass Post-/&Folgenkarten von KdU ausliegen, mit dem Betreiber über unsere Idee und unser Konzept gesprochen und sind auf sehr begeisterte Resonanz gestoßen.

 

Drei Tage später haben wir uns dann getroffen, um die finalen Bedingungen auszuhandeln und... Siehe da:

Am 03.05.2024 geht es los. Und dann wird es immer am ersten Freitag im Monat, die dunkelbunte BDSM Nacht im Refugium geben. Selbstverständlich immer mit ausreichend Ansprechpartnern für Einsteiger und Interessierte und verschiedenen, kleinen Workshops (im Preis enthalten), die optional auf der Veranstaltung besucht werden können. 

Alle Interessierten finden die Veranstaltung im JC, auf Fl oder in der SZ.

Wir freuen uns, wenn sich der Eine oder die Andere traut dazu zu kommen!

Liebe Grüße Ina 

10.03.2024
542

Was nach der Veröffentlichung der Folge passierte...

zu Folge Turdus - Immer der Nase nach

Gut zwei Monate sind jetzt um seit der Veröffentlichung der Folge - und ich versuche mal ein Resumé zu ziehen.

Als Wichtigstes: Dieses ganze Projekt "Eine Podcast-Folge mit mir" war von der Entstehung der Idee vor ungefähr einem Jahr bis zum heutigen Zeitpunkt ein unglaublicher Schritt Persönlichkeitsentwicklung für mich und hat mich dazu gebracht, mich nochmal genauer mit dem Fragenkomplex "Was will ich eigentlich und warum?" zu beschäftigen. Ein tolle Erfahrung, für die ich wahnsinnig dankbar bin. Die kann man gar nicht in monetäre Einwürfe in den Sammelhut des Podcasts umrechnen.

Was mich etwas kalt erwischt hat war die Tatsache "Folgenlänge". Ich war von anderen Podcasts gewöhnt, dass man halt "so lange spricht wie Themen da sind" - und als es dann nach 2-3h auf dem Sofa hieß "wir müssten langsam mal zu einem Ende kommen" dachte ich "Oh schade, wir haben uns doch gerade erst warmgeplaudert, jetzt kämen wir doch erst zu den spannenden Themen!". Das ist überhaupt kein Vorwurf, ich habe inzwischen die Hintergründe dafür auch völlig verstanden und teile sie, aber wenn mir das vorher bewusst(er) gewesen wäre hätten wir glaube ich weniger Zeit mit "wie kam ich da hin wo ich heute bin" und mehr Zeit mit "was mache ich eigentlich gerade so" verbracht.

Die "Haupt-Themen" der Folge sind daher glaube ich "Hund" und "Strom". "Hund" hatte ich irgendwie für mich schon vor ein paar Jahren abgeschlossen und kaum noch auf der Agenda, dazu kamen unglaublich viele und ausschließlich positive Rückmeldungen. Die freuten mich alle wahnsinnig und führten dazu, dass "Hund" jetzt in meinem "aktuellen SM" auf einmal durchaus wieder Thema ist, was spannende neue Optionen eröffnet, zu denen ich ohne den Podcast nie gekommen wäre.

Das andere große Thema (das es auch heute noch für mich ist) "Strom" bekam... quasi gar keine Rückmeldungen. Was mich total wunderte. Scheint doch noch irgendwie relativ nischig zu sein. Da hat man schonmal jemanden der das beruflich macht und... niemand nutzt die Chance den als Wissens- oder Erfahrungsquelle zu benutzen. Ich habe ja bei den Ausblicken gesagt, dass ich in Zukunft glaube ich mehr "oben" spielen möchte - irgendwann letztens kam mir die Idee für einen "Hands-on" Workshop "Elektro". Wenn sich da Interessenten für fänden: Ich bräuchte ein BWO ("BereitWilligesOpfer" aka "Labor-Versuchstier"), das ich ein bißchen festbinden kann, und für das es ok ist während an ihm die Auswirkungen von unterschiedlichen Elektrodenmaterialien, -geometrien und Impulsformen demonstriert werden darüber ausführlich zu berichten was sich wie anfühlt. So richtig tief Details Praxis und Hintergrundwissen. Falls da jemand Bedarf hat (und auch gleich Räumlichkeiten, Interessenten und ein Labor-Versuchstier dazu)... einfach melden. Ich könnte mir vorstellen da durchaus Spaß am "Evil Doctor" im weißen Kittel zu haben, auch wenn naturgemäß bei so einer Veranstaltung wenig Platz für "in der Rolle" vorhanden und viel Platz für "auf Augenhöhe kommunizieren was sich wie anfühlt" nötig ist.

Wink mit der kanadischen Blockhütte: Also wenn Sebastian nochmal Lust hat könnte ich mir irgendwann sehr gut einen Teil 2 vorstellen "was seitdem geschah und was gerade so aktuell ist", auch wenn ich glaube dass er mehr als ausreichend versorgt ist mit Leuten, die als Kandidaten für eine eigene "Erstfolge" in Frage kommen. Und nach der Erfahrung, die das für mich war gönne ich wirklich jedem der daran Interesse hat von Herzen und mit deutlich höherer Priorität eine eigene "Erstfolge" als eine "Zweitfolge" mit mir. Und keine Angst: Sebastian macht das absolut super, sympathisch und maximal professionell - und in meinem Leben hat sich nach diesem "Outing vor gefühlten Tausenden von wildfremden Menschen" erstaunlich wenig geändert.

03.02.2024
744

Fireplay - Erfahrung „DANK“ Kunst der Unvernunft

zu Folge Chris & Bea - Reaktionen sind alles
Fireplay - Erfahrung „DANK“ Kunst der Unvernunft

Wir haben ja in der Folge erwähnt, dass wir noch gerne Fireplay ausprobieren würden. Dieses konnten wir nun durch einen zuhörer der KdU tun. Ein sehr versierter Firerplayer aus Bremen hat uns angeschrieben und uns in die Welt des Fireplay's reinschnuppern lassen. 
Wir haben uns in einer Gruppe auf einem Gelände im Feld, einen alten Bunker getroffen. Dann haben wir alle eine Sicherheitseiführung bekommen. Dann ging es los. 
Ich legte mich Nackt auf meine Decke und Chris begann mit dem Feuerstab und dem Isopropohol das Fireplay. Eine sehr schöne, neue und interessante Erfahrung. 
Die Atmosphäre und die Stimmung waren toll. 
Wir werden Fireplay auf jeden Fall weiter lernen und ausprobieren!

31.01.2024
868

Die Verschwörung.... wird vertagt.

zu Folge Angie - Gefallen wollen - mit Verschwörung

Tja, dank Bahnstreik musste ich leider kurzfristig den Verschwörungsplan über Bord werfen und suche gerade einen Nachholtermin. Es tut mir leid liebe HörerInnen, aber ihr werdet euch leider noch etwas gedulden müssen.... das ist sehr schade, aber Vorfreude ist ja bekanntlich auch eine schöne Freude ;D

Pro Tipp von mir: verlasst euch einfach NIE auf die Bahn.

19.01.2024
759

2024 hat begonnen

zu Folge Miri - Arousal is arousal is arousal...

Schon wieder so lange her, der letzte Eintrag. Heute habe ich die Kommentare "meiner Folge" gelesen und wieder zwei neue gefunden, ohne dass das digitale Dienstmädchen mich informiert hat. Ob das so soll?

Wieder ist viel passiert. Wir haben es dann doch geschafft und haben ein Tueddeltreffen gestartet, mein Rigger und ich. Erst hatten wir einen Filmabend ("The Pleasure of Rope"), da waren wir schon zu acht. Und jetzt hatten wir schon drei Fesseltreffen. Zwischen 15 und 20 Leute waren jetzt da, und es scheint sehr gut anzukommen. Natuerlich gibt es schwedische Fika, also Kaffetrinken. Und jeder bringt was mit, also bring&share, was auf schwedisch Knytkalas heisst, und das heisst wieder wörtlich: Knotenfest. Passend.

Ich fessele. Das hatte mir mein Hook-up-Fesselpartnermenschy in Berlin schon vorausgesagt. "Wenn Du mit anderen Dynamiken spielen willst, als bei Euch das gängige ist, wirst du fesseln." Und so ist es. Die Leute sehen uns spielen und wollen dabei sein. Offenbar finden doch mehr Menschen einen Gammaspace zumindest interessant. 

Ich bin immer noch völlige Musterlegasthenikerin und kann weiterhin nur sehr basale Dinge, aber ich konzentriere mich auf die Interaktion, die das gibt. Wer mit mir spielt, muss wach bleiben. Sobald der oder die andere wegdriftet, höre ich auf. "Laaaangweilig!" Nein, so schlimm nicht ;-) , aber ich will den oder die andere an mir dran behalten. Letzte Woche hatte ich dann endlich eine Partnerin, die wirklich Schmerzen im Seil erleben wollte, und dank meiner KdU-Brieffreundschaften habe ich da viel Material zu bekommen. Semenawa. Auf gehts! Sie hat es geliebt. Und ich sie. Und als wir getauscht haben (sie ist totale Seilanfängerin, aber eine sehr erfahrene switchende Sadomasochistin) hatte sie innerhalb von wenigen Minuten mehr von mir verstanden als alle Rigger im Raum, mit denen ich bisher gefesselt habe. Faszinierend. 

Wir hatten eine tolle Szene. Sehr raumgreifend (es war eng, viele wollten fesseln), sehr aktiv. Wir haben viel gelacht, teilweise geweint, uebel geflucht und viel gestöhnt. Und die Menschen um uns rum nahmen das wohl recht beeindruckt zur Kenntnis. Später am Abend bekam ich eine Mail von einer Person, die mich fragte, ob ich nächstes Mal als Partnerin zur Verfuegung stuende... Aber eigentlich will ich jetzt mit der Partnerin vom letzten Mittwoch weitermachen. Wir haben schon ein Date. Sie hat einen Deckenhaken. Ich habe die Seile und einen Neonwand mit Elektrode. Wir verhandeln noch, wer anfangen darf :-D . Gar nicht so einfach als Switcher. Aber wir werden den ganzen Tag haben. Ich freu mich schon so!!!




--:--:--
--:--:--