BDSM - Die Kunst der Unvernunft

Aktuelle Folge
vom 02. Januar 2019 Liz

Neu hier? - Zur Einführungsfolge
Auch verfügbar auf: Spotify Deezer Youtube

Liz

Ich habe Liz besucht und wir haben geredet, über:

- Zofen und Maids
- Ein Besuch in der Klinik
- Age-Play, im speziellen Adult-Baby

Vom Szene-Mainstream haben wir uns in dieser Folge offensichtlich verabschiedet. Dennoch ein lohnenswerter Ausflug.

Fräulein Wahnsinn

Ich habe Fräulein Wahnsinn besucht und wir haben geredet. Sie ist bekennende Masochistin und findet Bondage, Atemkontrolle und Nadeln mehr als nur "gut".

Das alles genießt Sie auf der passiven Seite und sie hat mir verraten, wie sie das erlebt, was da passiert und auch, was manchmal alles schief gehen kann. Dass Regeln und Strafen überflüssig sind und warum ich das Ding der Woche getrunken habe, hört Ihr in der 3. Folge des Podcasts.

Florian

Florian hat mich zu sich eingeladen und wir haben geredet.
Er ist auch ein Switcher, aber im Moment fühlt er sich in der passiven Rolle sehr wohl.
Darüber und über seine kleine Partyreihe haben wir gesprochen.
Was ich tun muss, um dort herauszufliegen, wie praktisch ein Halsreif beim Sport ist und den Reiz an und bei D/S ist haben wir auch fleißig diskutiert.
Wie man mit BDSM erfolgreich das Rauchen aufgeben kann, das Ding der Woche und meine kleine Hausaufgabe erfahrt Ihr in dieser 2. Folge.

Asterope

Asterope hat mich zu sich eingeladen und wir haben geredet.
Wie es ist, Switcher zu sein. Wie kommt man da überhaupt hin und wie funktioniert das mit dem eigenen Partner, wenn die Rollen öfter mal neu verteilt werden wollen?
Weil es die erste Folge ist, wollte ich BDSM ganz kurz erklären. Das ist natürlich unmöglich, aber versucht haben wir es.

Nullnummer

BDSM ist absolut unvernünftig, macht aber unglaublich viel Spaß. Hier stelle ich den Podcast in 5 Minuten vor und beschreibe das Konzept. Nehmt euch diese 5 Minuten Zeit, dann machen die anderen Folgen viel mehr Spaß.

E-Mail an sebastian@kunstDerUnvernunft.de
News auf Twitter
Instagram
Unterstützen